AKTUELLES
LFA Landesfachausschuss
INDIACA
IMPRESSUM
TRAINING
HOME
LINKS / DOWNLOAD
Indiaca ist vor allem eines - ein sehr dynamischer Teamsport. Vom Spielablauf ist Indiaca dem Volleyball sehr ähnlich, mit einem gravierenden Unterschied der den gesamten Charakter des Spiels prägt: Gespielt wird mit der namensgebenden „Indiaca“. Diese ist eine Art großer Federball der mit der flachen Hand gespielt wird und der aus einem Lederkissen und vier großen Federn besteht die den Flug der Indiaca stabilisieren. So erlaubt es der Aufbau der Indiaca sie sowohl langsam als auch sehr schnell zu spielen, ohne viel Kraft aufwenden zu müssen. Das trägt dazu bei, dass Indiaca einerseits eine verletzungsarme Sportart ist andererseits jedoch nichts an Spielgeschwindigkeit und Dynamik einbüßt.Da die Indiaca mit nur einer Hand gespielt wird und das Zuspiel eher langsam erfolgt ist die Sportart sehr Anfänger freundlich. Es ist im Gegensatz zu anderen Sportarten kein jahrelanges Techniktraining erforderlich um ein spannendes Spiel erleben zu können.Gleichzeitig erreicht die Indiaca beim Angriffsschlag sehr hohe Geschwindigkeiten und erlaubt so ein abwechslungsreiches und spannendes Spiel mit viel Action. Dies eröffnet ein hohes sportliches und technisches Niveau, sodass die Sportart auch langfristig viele Herausforderungen bietet.Die Indiaca kann sowohl mit der linken, als auch der rechten Hand kontrolliert gespielt werden und erfordert ein hohes Maß an Präzision – so trainiert sie neben Kondition, Reaktion und Teamgeist vor allem auch die Koordination. All diese Eigenschaften machen Indiaca zu einer einzigartigen Sportart, die vor allem eines für jeden bieten kann: Freude am Spiel.
VEREINE
Andreas Neumeier
Frank Stolle
BILDERGALERIE
INDIACA IM BAYERISCHEN TURNSPIEL-VERBAND
TERMINE
April 09.04.                            Vereinsturnier Eichenau 16.04. - 17.04.               Deutsche Jugendmeisterschaften                                       Ausrichter: Westfälischer TB / GW Hausdülmen                                       die Jugend DM ist das Qualifikationsturnier für die WM in Estland 23.04.                           Sitzung Verbandsausschuss des BTSV in Nürnberg                  23. - 24.04.                 Süd-Deutsche Meisterschaften offene Klassen                                       Ausrichter Süd: Hessischer TB / TV Villmar                                       Bitte Beachten: Meldungen zu allen überregionalen Meisterschaften                                       ausschließlich über Landesfachwart Frank Langfritz. 30.04.                            Damen Turnier (alle Klassen die auf einer Netzhöhe von 2,20 spielen)                                       Ausrichter: TSV München-Milbertshofen Juni 04. - 05.06.                    Deutsche Seniorenmeisterschaften 35+, 45+ und 55+                                       Ausrichter: Indiaca Malterdingen/Emmendingen (Badischer TB) 18. - 19.06                     Offene Deutsche Meisterschaften offene Klassen                                       Ausrichter: GV Salz (TV Mittelrhein)                                       Bitte Beachten: Meldungen zu allen überregionalen Meisterschaften                                       ausschließlich über Landesfachwart Frank Langfritz.   Juli 16.07.                           Vereinsturnier Milbertshofen August 1. oder 2.08. - 5.08      Jugend-World-Cup in Tartu / Estland Oktober 16.10.                           Vereinsturnier Unterpfaffenhofen-Germering November 13.11.                            Vereinsturnier Veitsbronn      
TERMINE 2016
Links www.dtb-online.de/portal/Hauptnavigation/ sportarten/indiaca/Offizielle Indiaca-Homepage des TK im DTB www.btsv.euBayerischer Turnspiel-Verband e.V. www.indiaca-wm2013.deWeltmeisterschaft 2013 (direkter Link, Video) www.indiaca-wtb.de/Indiaca im Westfälischen Turnerbund www.indiaca-stb.deIndiaca im Schwäbischen Turnerbund www.indiaca-deutschland.deIndiaca im CVJM www.indiaca-bayern.deIndiaca im EK / CVJM in Bayern www.turnspiele-bayern.deBayerischer Turnspielverband BTSV www.blsv.deBayerischer Landessportverband www.dtb-online.deportal/sportarten/indiaca/ausbildung-spielideen.htmlDeutscher Turner-Bund     Downloads        - Mannschafts- Meldebogen für die Bayerischen Meisterschaften [Download]        - Spieler- Meldebogen für die Bayerische Meisterschaft [Download]
LINKS UND DOWNLOADS
Copyright Eine andere Nutzung, Reproduktion, Präsentation, Neuveröffentlichung oder der Vertrieb von dieser Webseite bedarf, auch auszugsweise, der ausdrücklichen Zustimmung des Fachgebietes Indiaca. Ausgenommen ist eine private, nicht kommerzielle Nutzung, sofern die Urheberrechte beachtet werden, die Quelle genannt wird und die Informationen nicht gekürzt oder geändert werden. Konzeption & Umsetzung: selectCOM Bildmat: Frank Stolle & Andreas Neumeier
IMPRESSUM
Gewährleistung Alle in unseren Internetseiten enthaltenen Angaben und Informationen wurden vom Fachgebiet Indiaca und Dritten mit größter Sorgfalt recherchiert und geprüft. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass keine Garantie dafür übernommen wird, dass die vermittelten Informationen fehlerfrei sind. Ein Anspruch auf Vollständigkeit wird nicht erhoben. Für Internetseiten Dritter, auf die durch Hyperlinks verwiesen werden, tragen die jeweiligen Anbieter die Verantwortung. Das Fachgebiet Indiaca ist für den Inhalt solcher Seiten Dritter nicht verantwortlich. Haftungsausschluss Des Weiteren kann die Webseite des Fachgebiet Indiaca ohne deren Wissen von einer anderen Webseite mittels Hyperlink verbunden sein. Das Fachgebiet Indiaca übernimmt keine Verantwortung für Darstellungen, Inhalt oder irgendeine Verbindung zum Fachgebiet Indiaca in Webseiten Dritter. Außerdem behält sich das Fachgebiet Indiaca das Recht vor, Änderungen oder Ergänzungen der bereitgestellten Informationen vorzunehmen. Das Fachgebiet Indiaca haftet in keinem Fall für direkten oder indirekten Schaden, welcher als Folge des Gebrauchs oder Missbrauchs von Informationen und Material der Webseite entsteht, soweit dieser Schaden nicht auf grobe Fahrlässigkeit oder Vorsatz seitens des Anbieters zurückzuführen ist.
Herausgeber Fachgebiet Indiaca im Bayerischen Turnspielverband Inhaltlich Verantwortlicher gemäß §6 MDStV Frank Stolle (Pressewart Indiaca in Bayern) Angerhofstr. 7a 85293 Reichertshausen frank@frank-stolle.de  (08441) 49 03 55
INDIACA IM BAYERISCHEN TURNSPIEL-VERBAND
Indiaca ist vor allem eines -  ein sehr dynamischer Teamsport. Vom Spielablauf ist Indiaca dem Volleyball sehr ähnlich, mit einem gravierenden Unterschied der den gesamten Charakter des Spiels prägt:Gespielt wird mit der namensgebenden „Indiaca“. Diese ist eine Art großer Federball der mit der flachen Hand gespielt wird,  der aus einem Lederkissen und vier großen Federn besteht, die den Flug der Indiaca stabilisieren. So erlaubt es der Aufbau der Indiaca, sie sowohl langsam als auch sehr schnell zu spielen, ohne viel Kraft aufwenden zu müssen. Das trägt dazu bei, dass Indiaca einerseits eine verletzungsarme Sportart ist, andererseits jedoch nichts an Spielgeschwindigkeit und Dynamik einbüßt.Da die Indiaca mit nur einer Hand gespielt wird, und das Zuspiel eher langsam erfolgt, ist die Sportart sehr Anfänger freundlich. Es ist - im Gegensatz zu anderen Sportarten- kein jahrelanges Techniktraining erforderlich, um ein spannendes Spiel erleben zu können.Gleichzeitig erreicht die Indiaca beim Angriffsschlag sehr hohe Geschwindigkeiten und erlaubt so ein abwechslungsreiches und spannendes Spiel mit viel Action. Dies eröffnet ein hohes sportliches und technisches Niveau, sodass die Sportart auch langfristig viele Herausforderungen bietet. Die Indiaca kann sowohl mit der linken als auch der rechten Hand kontrolliert gespielt werden und erfordert ein hohes Maß an Präzision – so trainiert sie neben Kondition, Reaktion und Teamgeist vor allem auch die Koordination. All diese Eigenschaften machen Indiaca zu einer einzigartigen Sportart, die vor allem eines für jeden bieten kann: Freude am Spiel.
Indiaca ist vor allem eines - ein sehr dynamischer Teamsport. Vom Spielablauf ist es dem Volleyball sehr ähnlich, mit einem gravierenden Unterschied der den gesamten Charakter des Spiels prägt:Gespielt wird mit der namensgebenden „Indiaca“. Diese ist eine Art großer Federball, der mit der flachen Hand gespielt wird und der aus einem Lederkissen und vier großen Federn besteht, die den Flug der Indiaca stabilisieren. So erlaubt es der Aufbau der Indiaca sie sowohl langsam als auch sehr schnell zu spielen, ohne viel Kraft aufwenden zu müssen. Das trägt dazu bei, dass Indiaca einerseits eine verletzungsarme Sportart ist, andererseits jedoch nichts an Spielgeschwindigkeit und Dynamik einbüßt.Da die Indiaca mit nur einer Hand gespielt wird und das Zuspiel eher langsam erfolgt ist die Sportart sehr Anfänger freundlich. Es ist - im Gegensatz zu anderen Sportarten- kein jahrelanges Techniktraining erforderlich, um ein spannendes Spiel erleben zu können.Gleichzeitig erreicht die Indiaca beim Angriffsschlag sehr hohe Geschwindigkeiten und erlaubt so ein abwechslungsreiches und spannendes Spiel mit viel Action. Dies eröffnet ein hohes sportliches und technisches Niveau, sodass die Sportart auch langfristig viele Herausforderungen bietet.Die Indiaca kann sowohl mit der linken, als auch der rechten Hand kontrolliert gespielt werden und erfordert ein hohes Maß an Präzision – so trainiert sie neben Kondition, Reaktion und Teamgeist vor allem auch die Koordination.All diese Eigenschaften machen Indiaca zu einer einzigartigen Sportart, die vor allem eines für jeden bieten kann: Freude am Spiel.
TERMINE 2015
April 09.04.                            Vereinsturnier Eichenau 16.04. - 17.04.               Deutsche Jugendmeisterschaften                                       Ausrichter: Westfälischer TB / GW Hausdülmen                                       die Jugend DM ist das Qualifikationsturnier für die WM in Estland 23.04.                           Sitzung Verbandsausschuss des BTSV in Nürnberg                  23. - 24.04.                 Süd-Deutsche Meisterschaften offene Klassen                                       Ausrichter Süd: Hessischer TB / TV Villmar                                       Bitte Beachten: Meldungen zu allen überregionalen                                                                  Meisterschaften ausschließlich über Landesfachwart Frank                                                   Langfritz. 30.04.                            Damen Turnier (alle Klassen die auf einer Netzhöhe von 2,20 spielen)                                       Ausrichter: TSV München-Milbertshofen Juni 04. - 05.06.                    Deutsche Seniorenmeisterschaften 35+, 45+ und 55+                                       Ausrichter: Indiaca Malterdingen/Emmendingen (Badischer TB) 18. - 19.06                     Offene Deutsche Meisterschaften offene Klassen                                       Ausrichter: GV Salz (TV Mittelrhein)                                       Bitte Beachten: Meldungen zu allen überregionalen                                                             Meisterschaften ausschließlich über Landesfachwart Frank                                                   Langfritz.   Juli 16.07.                           Vereinsturnier Milbertshofen August 1. oder 2.08. - 5.08      Jugend-World-Cup in Tartu / Estland Oktober 16.10.                           Vereinsturnier Unterpfaffenhofen-Germering November 13.11.                            Vereinsturnier Veitsbronn      
April 09.04.                            Vereinsturnier Eichenau 16.04. - 17.04.               Deutsche Jugendmeisterschaften                                       Ausrichter: Westfälischer TB / GW Hausdülmen                                       die Jugend DM ist das Qualifikationsturnier für die WM in Estland 23.04.                           Sitzung Verbandsausschuss des BTSV in Nürnberg                  23. - 24.04.                 Süd-Deutsche Meisterschaften offene Klassen                                       Ausrichter Süd: Hessischer TB / TV Villmar                                       Bitte Beachten: Meldungen zu allen überregionalen Meisterschaften ausschließlich über                                       Landesfachwart Frank Langfritz. 30.04.                            Damen Turnier (alle Klassen die auf einer Netzhöhe von 2,20 spielen)                                       Ausrichter: TSV München-Milbertshofen Juni 04. - 05.06.                    Deutsche Seniorenmeisterschaften 35+, 45+ und 55+                                       Ausrichter: Indiaca Malterdingen/Emmendingen (Badischer TB) 18. - 19.06                     Offene Deutsche Meisterschaften offene Klassen                                       Ausrichter: GV Salz (TV Mittelrhein)                                       Bitte Beachten: Meldungen zu allen überregionalen Meisterschaften ausschließlich über                                                   Landesfachwart Frank Langfritz.   Juli 16.07.                           Vereinsturnier Milbertshofen August 1. oder 2.08. - 5.08      Jugend-World-Cup in Tartu / Estland Oktober 16.10.                           Vereinsturnier Unterpfaffenhofen-Germering November 13.11.                            Vereinsturnier Veitsbronn      
TERMINE 2016
  Downloads      - Mannschafts- Meldebogen für die Bayerischen Meisterschaften [Download]      - Spieler- Meldebogen für die Bayerische Meisterschaft [Download]
Links www.dtb-online.de/portal/Hauptnavigation/ sportarten/indiaca/Offizielle Indiaca-Homepage des TK im DTB www.btsv.euBayerischer Turnspiel-Verband e.V. www.indiaca-wtb.de/Indiaca im Westfälischen Turnerbund www.indiaca-stb.deIndiaca im Schwäbischen Turnerbund www.indiaca-deutschland.deIndiaca im CVJM www.indiaca-bayern.deIndiaca im EK / CVJM in Bayern www.turnspiele-bayern.deBayerischer Turnspielverband BTSV www.blsv.deBayerischer Landessportverband www.dtb-online.deportal/sportarten/indiaca/ausbildung-spielideen.htmlDeutscher Turner-Bund
LINKS UND DOWNLOADS
Links www.dtb-online.de/portal/Hauptnavigation/ sportarten/indiaca/Offizielle Indiaca-Homepage des TK im DTB www.btsv.euBayerischer Turnspiel-Verband e.V. www.indiaca-wtb.de/Indiaca im Westfälischen Turnerbund www.indiaca-stb.deIndiaca im Schwäbischen Turnerbund www.indiaca-deutschland.deIndiaca im CVJM www.indiaca-bayern.deIndiaca im EK / CVJM in Bayern www.turnspiele-bayern.deBayerischer Turnspielverband BTSV www.blsv.deBayerischer Landessportverband www.dtb-online.deportal/sportarten/indiaca/ ausbildung-spielideen.htmlDeutscher Turner-Bund
   Downloads        - Mannschafts- Meldebogen für die Bayerischen Meisterschaften [Download]        - Spieler- Meldebogen für die Bayerische Meisterschaft [Download]
Herausgeber Fachgebiet Indiaca im Bayerischen Turnspielverband Inhaltlich Verantwortlicher gemäß §6 MDStV Frank Stolle (Pressewart Indiaca in Bayern) Angerhofstr. 7a 85293 Reichertshausen frank@frank-stolle.de  (08441) 49 03 55
Copyright Eine andere Nutzung, Reproduktion, Präsentation, Neuveröffentlichung oder der Vertrieb von dieser Webseite bedarf, auch auszugsweise, der ausdrücklichen Zustimmung des Fachgebietes Indiaca. Ausgenommen ist eine private, nicht kommerzielle Nutzung, sofern die Urheberrechte beachtet werden, die Quelle genannt wird und die Informationen nicht gekürzt oder geändert werden. Konzeption & Umsetzung: selectCOM Bildmat: Frank Stolle & Andreas Neumeier
Gewährleistung Alle in unseren Internetseiten enthaltenen Angaben und Informationen wurden vom Fachgebiet Indiaca und Dritten mit größter Sorgfalt recherchiert und geprüft. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass keine Garantie dafür übernommen wird, dass die vermittelten Informationen fehlerfrei sind. Ein Anspruch auf Vollständigkeit wird nicht erhoben. Für Internetseiten Dritter, auf die durch Hyperlinks verwiesen werden, tragen die jeweiligen Anbieter die Verantwortung. Das Fachgebiet Indiaca ist für den Inhalt solcher Seiten Dritter nicht verantwortlich. Haftungsausschluss Des Weiteren kann die Webseite des Fachgebiet Indiaca ohne deren Wissen von einer anderen Webseite mittels Hyperlink verbunden sein. Das Fachgebiet Indiaca übernimmt keine Verantwortung für Darstellungen, Inhalt oder irgendeine Verbindung zum Fachgebiet Indiaca in Webseiten Dritter. Außerdem behält sich das Fachgebiet Indiaca das Recht vor, Änderungen oder Ergänzungen der bereitgestellten Informationen vorzunehmen. Das Fachgebiet Indiaca haftet in keinem Fall für direkten oder indirekten Schaden, welcher als Folge des Gebrauchs oder Missbrauchs von Informationen und Material der Webseite entsteht, soweit dieser Schaden nicht auf grobe Fahrlässigkeit oder Vorsatz seitens des Anbieters zurückzuführen ist.
Herausgeber Fachgebiet Indiaca im Bayerischen Turnspielverband Inhaltlich Verantwortlicher gemäß §6 MDStV Frank Stolle (Pressewart Indiaca in Bayern) Angerhofstr. 7a 85293 Reichertshausen frank@frank-stolle.de  (08441) 49 03 55
Copyright Eine andere Nutzung, Reproduktion, Präsentation, Neuveröffentlichung oder der Vertrieb von dieser Webseite bedarf, auch auszugsweise, der ausdrücklichen Zustimmung des Fachgebietes Indiaca. Ausgenommen ist eine private, nicht kommerzielle Nutzung, sofern die Urheberrechte beachtet werden, die Quelle genannt wird und die Informationen nicht gekürzt oder geändert werden. Konzeption & Umsetzung: selectCOM Bildmat: Frank Stolle & Andreas Neumeier
Gewährleistung Alle in unseren Internetseiten enthaltenen Angaben und Informationen wurden vom Fachgebiet Indiaca und Dritten mit größter Sorgfalt recherchiert und geprüft. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass keine Garantie dafür übernommen wird, dass die vermittelten Informationen fehlerfrei sind. Ein Anspruch auf Vollständigkeit wird nicht erhoben. Für Internetseiten Dritter, auf die durch Hyperlinks verwiesen werden, tragen die jeweiligen Anbieter die Verantwortung. Das Fachgebiet Indiaca ist für den Inhalt solcher Seiten Dritter nicht verantwortlich. Haftungsausschluss Des Weiteren kann die Webseite des Fachgebiet Indiaca ohne deren Wissen von einer anderen Webseite mittels Hyperlink verbunden sein. Das Fachgebiet Indiaca übernimmt keine Verantwortung für Darstellungen, Inhalt oder irgendeine Verbindung zum Fachgebiet Indiaca in Webseiten Dritter. Außerdem behält sich das Fachgebiet Indiaca das Recht vor, Änderungen oder Ergänzungen der bereitgestellten Informationen vorzunehmen. Das Fachgebiet Indiaca haftet in keinem Fall für direkten oder indirekten Schaden, welcher als Folge des Gebrauchs oder Missbrauchs von Informationen und Material der Webseite entsteht, soweit dieser Schaden nicht auf grobe Fahrlässigkeit oder Vorsatz seitens des Anbieters zurückzuführen ist.
Indiaca ist vor allem eines - ein sehr dynamischer Teamsport. Vom Spielablauf ist Indiaca dem Volleyball sehr ähnlich, mit einem gravierenden Unterschied der den gesamten Charakter des Spiels prägt:Gespielt wird mit der namensgebenden „Indiaca“. Diese ist eine Art großer Federball der mit der flachen Hand gespielt wird und der aus einem Lederkissen und vier großen Federn besteht die den Flug der Indiaca stabilisieren. So erlaubt es der Aufbau der Indiaca sie sowohl langsam als auch sehr schnell zu spielen, ohne viel Kraft aufwenden zu müssen. Das trägt dazu bei, dass Indiaca einerseits eine verletzungsarme Sportart ist, andererseits jedoch nichts an Spielgeschwindigkeit und Dynamik einbüßt.Die Indiaca mit nur einer Hand gespielt wird und das Zuspiel eher langsam erfolgt, ist die Sportart sehr Anfänger freundlich. Es ist - im Gegensatz zu anderen Sportarten- kein jahrelanges Techniktraining erforderlich, um ein spannendes Spiel erleben zu können.Gleichzeitig erreicht die Indiaca beim Angriffsschlag sehr hohe Geschwindigkeiten und erlaubt so ein abwechslungsreiches und spannendes Spiel mit viel Action. Dies eröffnet ein hohes sportliches und technisches Niveau, sodass die Sportart auch langfristig viele Herausforderungen bietet.Die Indiaca kann sowohl mit der linken, als auch der rechten Hand kontrolliert gespielt werden und erfordert ein hohes Maß an Präzision – so trainiert sie neben Kondition, Reaktion und Teamgeist vor allem auch die Koordination.All diese Eigenschaften machen Indiaca zu einer einzigartigen Sportart, die vor allem eines für jeden bieten kann: Freude am Spiel.
April 09.04.                            Vereinsturnier Eichenau 16.04. - 17.04.               Deutsche Jugendmeisterschaften                                       Ausrichter: Westfälischer TB / GW Hausdülmen                                       die Jugend DM ist das Qualifikationsturnier für die WM in Estland 23.04.                           Sitzung Verbandsausschuss des BTSV in Nürnberg                  23. - 24.04.                 Süd-Deutsche Meisterschaften offene Klassen                                       Ausrichter Süd: Hessischer TB / TV Villmar                                       Bitte Beachten: Meldungen zu allen überregionalen                                                            Meisterschaften ausschließlich über Landesfachwart Frank                                                  Langfritz. 30.04.                            Damen Turnier (alle Klassen die auf einer Netzhöhe von 2,20                                                spielen)                                       Ausrichter: TSV München-Milbertshofen Juni 04. - 05.06.                    Deutsche Seniorenmeisterschaften 35+, 45+ und 55+                                       Ausrichter: Indiaca Malterdingen/Emmendingen (Badischer TB) 18. - 19.06                     Offene Deutsche Meisterschaften offene Klassen                                       Ausrichter: GV Salz (TV Mittelrhein)                                       Bitte Beachten: Meldungen zu allen überregionalen                                                             Meisterschaften ausschließlich über Landesfachwart Frank                                                   Langfritz.   Juli 16.07.                           Vereinsturnier Milbertshofen August 1. oder 2.08. - 5.08      Jugend-World-Cup in Tartu / Estland Oktober 16.10.                           Vereinsturnier Unterpfaffenhofen-Germering November 13.11.                            Vereinsturnier Veitsbronn      
Links www.dtb-online.de/portal/Hauptnavigation/ sportarten/indiaca/Offizielle Indiaca-Homepage des TK im DTB www.btsv.euBayerischer Turnspiel-Verband e.V. www.indiaca-wtb.de/Indiaca im Westfälischen Turnerbund www.indiaca-stb.deIndiaca im Schwäbischen Turnerbund www.indiaca-deutschland.deIndiaca im CVJM www.indiaca-bayern.deIndiaca im EK / CVJM in Bayern www.turnspiele-bayern.deBayerischer Turnspielverband BTSV www.blsv.deBayerischer Landessportverband www.dtb-nline.deportal/sportarten/indiaca/ ausbildung-spielideen.htmlDeutscher Turner-Bund
        Downloads        - Mannschafts- Meldebogen für die Bayerischen Meisterschaften [Download]        - Spieler- Meldebogen für die Bayerische Meisterschaft [Download]
Linkswww.dtb-online.de/portal/Hauptnavigation/sportarten/indiaca/www.btsv.euwww.indiaca-wm2013.dewww.indiaca-wtb.de/www.indiaca-stb.dewww.indiaca-deutschland.de/www.indiaca-bayern.de/www.turnspiele-bayern.de/www.blsv.de/ Offizielle Indiaca-Homepage des TK im DTBBayerischer Turnspiel-Verband e.V.Weltmeisterschaft 2013 (direkter Link, Video)Indiaca im Westfälischen TurnerbundIndiaca im Schwäbischen TurnerbundIndiaca im CVJMIndiaca im EK / CVJM in BayernBayerischer Turnspielverband BTSVBayerischer Landessportverband    
IMPRESSUM
Indiaca ist vor allem eines - ein sehr dynamischer Teamsport. Vom Spielablauf ist Indiaca dem Volleyball sehr ähnlich, mit einem gravierenden Unterschied der den gesamten Charakter des Spiels prägt: Gespielt wird mit der namensgebenden „Indiaca“. Diese ist eine Art großer Federball, der mit der flachen Hand gespielt wird und der aus einem Lederkissen und vier großen Federn besteht, die den Flug der Indiaca stabilisieren. So erlaubt es der Aufbau der Indiaca, sie sowohl langsam als auch sehr schnell zu spielen, ohne viel Kraft aufwenden zu müssen. Das trägt dazu bei, dass Indiaca einerseits eine verletzungsarme Sportart ist, andererseits jedoch nichts an Spielgeschwindigkeit und Dynamik einbüßt. Da die Indiaca mit nur einer Hand gespielt wird, und das Zuspiel eher langsam erfolgt, ist die Sportart sehr Anfänger freundlich. Es ist - im Gegensatz zu anderen Sportarten- kein jahrelanges Techniktraining erforderlich, um ein spannendes Spiel erleben zu können. Gleichzeitig erreicht die Indiaca beim Angriffsschlag sehr hohe Geschwindigkeiten und erlaubt so ein abwechslungsreiches und spannendes Spiel mit viel Action. Dies eröffnet ein hohes sportliches und technisches Niveau, sodass die Sportart auch langfristig viele Herausforderungen bietet.Die Indiaca kann sowohl mit der linken, als auch der rechten Hand kontrolliert gespielt werden und erfordert ein hohes Maß an Präzision – so trainiert sie neben Kondition, Reaktion und Teamgeist vor allem auch die Koordination. All diese Eigenschaften machen Indiaca zu einer einzigartigen Sportart, die vor allem eines für jeden bieten kann: Freude am Spiel.
INDIACA  im bayerischen Turnspiel-Verband
April 09.04. Vereinsturnier Eichenau 16.04. - 17.04. Deutsche Jugendmeisterschaften Ausrichter: Westfälischer TB / GW Hausdülmen die Jugend DM ist das Qualifikationsturnier für die WM in Estland 23. - 24.04. Süd-Deutsche Meisterschaften offene Klassen Ausrichter Süd: Hessischer TB / TV Villmar Bitte beachten: Meldungen zu allen überregionalen Meisterschaften ausschließlich über Landesfachwart Frank Langfritz. 30.04. Damen Turnier (alle Klassen die auf einer Netzhöhe von 2,20 spielen) Ausrichter: TSV München-Milbertshofen Juni 04. - 05.06. Deutsche Seniorenmeisterschaften 35+, 45+ und 55+ Ausrichter: Indiaca Malterdingen/Emmendingen (Badischer TB) 18. - 19.06 Offene Deutsche Meisterschaften Ausrichter: GV Salz (TV Mittelrhein) Bitte beachten: Meldungen zu allen überregionalen Meisterschaften ausschließlich über Landesfachwart Frank Langfritz. 23.04. Sitzung Verbandsausschuss des BTSV in Nürnberg Juli 16.07. Vereinsturnier Milbertshofen August 1. oder 2.08. - 5.08 Jugend-World-Cup in Tartu / Estland Oktober 16.10.     Vereinsturnier Unterpfaffenhofen-Germering November 13.11. Vereinsturnier Veitsbronn      
Links Offizielle Indiaca-Homepage des TK im DTB www.dtb-online.de/portal/Hauptnavigation/ sportarten/indiaca/ Bayerischer Turnspiel-Verband e.V. www.btsv.eu Indiaca im Westfälischen Turnerbund www.indiaca-wtb.de/ Indiaca im Schwäbischen Turnerbund www.indiaca-stb.de Indiaca CVJM www.indiaca-deutschland.de Indiaca im EK / CVJM in Bayern www.indiaca-bayern.de Bayerischer Turnspielverband BTSV www.turnspiele-bayern.de Bayerischer Landessportverband www.blsv.de Deutscher Turner-Bund www.dtb-online.deportal/sportarten/ indiaca/ausbildung-spielideen.html
     Downloads      - Mannschafts- Meldebogen für die Bayerischen         Meisterschaften [Download]      - Spieler- Meldebogen für die Bayerische         Meisterschaft [Download]
LINKS & DOWNLOADS
Indiaca im Schwäbischen Turnerbund www.indiaca-stb.de Indiaca CVJM www.indiaca-deutschland.de Indiaca im EK / CVJM in Bayern www.indiaca-bayern.de Bayerischer Turnspielverband BTSV www.turnspiele-bayern.de Bayerischer Landessportverband www.blsv.de
Haftungsausschluss Des Weiteren kann die Webseite des Fachgebiet Indiaca ohne deren Wissen von einer anderen Webseite mittels Hyperlink verbunden sein. Das Fachgebiet Indiaca übernimmt keine Verantwortung für Darstellungen, Inhalt oder irgendeine Verbindung zum Fachgebiet Indiaca in Webseiten Dritter. Außerdem behält sich das Fachgebiet Indiaca das Recht vor, Änderungen oder Ergänzungen der bereitgestellten Informationen vorzunehmen. Das Fachgebiet Indiaca haftet in keinem Fall für direkten oder indirekten Schaden, welcher als Folge des Gebrauchs oder Missbrauchs von Informationen und Material der Webseite entsteht, soweit dieser Schaden nicht auf grobe Fahrlässigkeit oder Vorsatz seitens des Anbieters zurückzuführen ist.
Gewährleistung Alle in unseren Internetseiten enthaltenen Angaben und Informationen wurden vom Fachgebiet Indiaca und Dritten mit größter Sorgfalt recherchiert und geprüft. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass keine Garantie dafür übernommen wird, dass die vermittelten Informationen fehlerfrei sind. Ein Anspruch auf Vollständigkeit wird nicht erhoben. Für Internetseiten Dritter, auf die durch Hyperlinks verwiesen werden, tragen die jeweiligen Anbieter die Verantwortung. Das Fachgebiet Indiaca ist für den Inhalt solcher Seiten Dritter nicht verantwortlich.
Copyright Eine andere Nutzung, Reproduktion, Präsentation, Neuveröffentlichung oder der Vertrieb von dieser Webseite bedarf, auch auszugsweise, der ausdrücklichen Zustimmung des Fachgebietes Indiaca. Ausgenommen ist eine private, nicht kommerzielle Nutzung, sofern die Urheberrechte beachtet werden, die Quelle genannt wird und die Informationen nicht gekürzt oder geändert werden. Konzeption & Umsetzung: selectCOM Bildmat: Frank Stolle & Andreas Neumeier
Schiedsrichterwart: Bernhard Fleischmann b.fleischmann@online.dePressewart: Frank Stolle frank@frank-stolle.de
Landesfachausschuss Indiaca 2014 bis 2018 Landesfachwart: Frank Langfritz f.langfritz@arcor.deStellvertreter: Walter Hausenblas walterhausenblas@kabelmail.de Kassenwart: Günter Fial guenter@fial.org
LFA Landesfachausschuss
Landesfachausschuss Indiaca 2014 bis 2018 Landesfachwart: Frank Langfritz f.langfritz@arcor.de Stellvertreter: Walter Hausenblas walterhausenblas@kabelmail.de Kassenwart: Günter Fial guenter@fial.org Schiedsrichterwart: Bernhard Fleischmann b.fleischmann@online.de Pressewart: Frank Stolle frank@frank-stolle.de
Landesfachausschuss Indiaca 2014 bis 2018 Landesfachwart: Frank Langfritz f.langfritz@arcor.de Stellvertreter: Walter Hausenblas walterhausenblas@kabelmail.de Kassenwart: Günter Fial guenter@fial.org Schiedsrichterwart: Bernhard Fleischmann b.fleischmann@online.de Pressewart: Frank Stolle frank@frank-stolle.de
Landesfachausschuss Indiaca 2014 bis 2018 Landesfachwart: Frank Langfritz f.langfritz@arcor.de Stellvertreter: Walter Hausenblas walterhausenblas@kabelmail.de Kassenwart: Günter Fial guenter@fial.org Schiedsrichterwart: Bernhard Fleischmann b.fleischmann@online.de Pressewart: Frank Stolle frank@frank-stolle.de
LVA LANDESFACHAUSSCHUSS
11. ASV Veitsbronn-Siegelsdorf Bernhard Fleischmann E-Mail: b.fleischmann@online.de Tel: 0911 752534 www.asv-veitsbronn-siegelsdorf.de 12. DJK Sparta Noris Frank Langfritz E-Mail: f.langfritz@arcor.de Tel: 0911 4801510 www.indiaca-nuernberg.de
3. SC Freising Marlene Kittl E-Mail über: h.rothermel@gmx.de Tel: 08161 6427 www.scfreising.de 4. Indiaca Ampertal Palzing e.V. Jens Müller E-Mail: jmueller.home@online.de Tel: 08444 919801 www.sva-palzing.de
13. CVJM Bindlach Stephan Münch E-Mail: s-s-muench@web.de Tel: 0921 5071409 www.cvjm-bindlach.de 14. TV Trennfurt Astrid Ühlein E-Mail: astrid-uehlein@t-online.de Tel: 09372 20298 www.tv-trennfurt.de
Diese Sportvereine bieten außer Indiaca noch weitere sportliche Aktivitäten an. Auf der jeweiligen Seite der Vereine ist ersichtlich welche Sportarten angeboten werden. Das Angebot reicht von Mannschaftssportarten wie Fußball, Volleyball, Faustball und Badminton bis Gruppensport wie Gymnastik, Klettern, Fitness, Turnen, Tanzen, Skisport und allgemeinen Freizeitsport.
VEREINE IN BAYERN - die Indiaca spielen
5. MTV Pfaffenhofen Sabine Kuffer E-Mail: sabine-kuffer@gmx.de Tel: 08446 1646 www.mtv-paf.de 6. ISC Reichertshausen Manfred Lang E-Mail: Manfred.Lang@randomhouse.de Tel: 08441 805625 Mobil: 0157 54670922 www.indiaca-reichertshausen.de
7. TSV Unterpfaffenhofen-Germering Willi Embacher E-Mail: cwembacher@arcor.de Tel: 0176 53324576 www.tsv-ug.de 8. TSV München-Milbertshofen e.V. Benno Bertsch E-Mail: benno.bertsch@googlemail.com Tel: 0172 6959622 www.tsv-milbertshofen.de
9. Black Indiakas Neu-Ulm Bertil Reiber E-Mail: bertilreiber@gmail.com Tel: 07346 2089845 www.blackindiakas.de 10. TSV 1861 Oettingen i. Bayern Hartmut Hübler E-Mail: info@huebler-gmbh.de Tel: 09082 4131 www.tsv-oettingen.de
1. FS Amperland Stefan Huppmann E-Mail: Stefan.Huppmann@t-online.de Tel: 089 604984 www.fsamperland.de 2. Eichenauer SV Marc Sonnenberg E-Mail: marc.sonnenberg@gmx.de Tel: 08141 3873934 www.esv-indiaca.de
FS Amperland Stefan Huppmann E-Mail: Stefan.Huppmann@t-online.de Tel: 089 604984 www.fsamperland.de Eichenauer SV Marc Sonnenberg E-Mail: marc.sonnenberg@gmx.de Tel:  08141 3873934 www.esv-indiaca.de SC Freising Marlene Kittl E-Mail über: h.rothermel@gmx.de Tel: 08161 6427 www.scfreising.de Indiaca Ampertal Palzing e.V. Jens Müller E-Mail: jmueller.home@online.de Tel: 08444 919801 www.sva-palzing.de MTV Pfaffenhofen Sabine Kuffer E-Mail: sabine-kuffer@gmx.de Tel: 08446 1646 www.mtv-paf.de ISC Reichertshausen Heinz Karl Kraus E-Mail: hkk@indiaca de Tel: 08441 89263 www.indiaca-reichertshausen.de TSV Unterpfaffenhofen-Germering Heiko Röhr E-Mail: Heiko.Roehr@gmx.de Tel: 089 618352 www.tsv-ug.de TSV München-Milbertshofen e.V. Benno Bertsch E-Mail: benno.bertsch@gmail.com Tel: 0172 6959622 www.tsv-milbertshofen.de Black Indiakas Neu-Ulm Bertil Reiber E-Mail: bertilreiber@gmail.com Tel: 07346 2089845 www.blackindiakas.de TSV 1861 Oettingen i. Bayern Hartmut Hübler E-Mail: info@huebler-gmbh.de Tel: 09082 4131 www.tsv-oettingen.de ASV Veitsbronn-Siegelsdorf Bernhard Fleischmann E-Mail: b.fleischmann@online.de Tel: 0911 752534 www.asv-veitsbronn-siegelsdorf.de DJK Sparta Noris Frank Langfritz E-Mail: f.langfritz@arcor.de Tel: 0911 4801510 www.indiaca-nuernberg.de CVJM Bindlach Stephan Münch E-Mail: s-s-muench@web.de Tel: 0921 5071409 www.cvjm-bindlach.de TV Trennfurt Astrid Ühlein E-Mail: astrid-uehlein@t-online.de Tel: 09372 20298 www.tv-trennfurt.de SV Ilmmünster Ursula Breitsamer E-Mail:ursula@indiaca.de Tel: 08441 2399 www.sv.ilmmuenster.com
1. TSV Unterpfaffenhofen-Germering Heiko Röhr E-Mail: Heiko.Roehr@gmx.de Tel: 089 618352 www.tsv-ug.de 2. Eichenauer SV Marc Sonnenberg E-Mail:marc.sonnenberg@gmx.de Tel: 08141 3873934 www.esv-indiaca.de 3. FS Amperland Stefan Huppmann E-Mail:Stefan.Huppmann@t-online.de Tel: 089 604984 www.fsamperland.de 4. TSV München-Milbertshofen e.V. Benno Bertsch E-Mail: benno.bertsch@gmail.com Tel: 0172 6959622 www.tsv-milbertshofen.de 5. Black Indiakas Neu-Ulm Bertil Reiber E-Mail: bertilreiber@gmail.com Tel: 07346 2089845 www.blackindiakas.de 6. SV Ilmmünster Ursula Breitsamer E-Mail:ursula@indiaca.de Tel: 04412399 www.sv.ilmmuenster.com 7. MTV Pfaffenhofen Sabine Kuffer E-Mail: sabine-kuffer@gmx.de Tel: 08446 1646 www.mtv-paf.de 8. ISC Reichertshausen Heinz Karl Kraus E-Mail: hkk@indiaca de Tel: 08441 89263 www.indiaca-reichertshausen.de 9. Indiaca Ampertal Palzing e.V. Jens Müller E-Mail: jmueller.home@online.de Tel: 08444 919801 www.sva-palzing.de 10. SC Freising Marlene Kittl E-Mail über: h.rothermel@gmx.de Tel: 08161 6427 www.scfreising.de 11. TSV 1861 Oettingen i. Bayern Hartmut Hübler E-Mail: info@huebler-gmbh.de Tel: 09082 4131 www.tsv-oettingen.de 12. ASV Veitsbronn-Siegelsdorf Bernhard Fleischmann E-Mail: b.fleischmann@online.de Tel: 0911 752534 www.asv-veitsbronn-siegelsdorf.de 13. DJK Sparta Noris Frank Langfritz E-Mail: f.langfritz@arcor.de Tel: 0911 4801510 www.indiaca-nuernberg.de 14. TV Trennfurt Astrid Ühlein E-Mail: astrid-uehlein@t-online.de Tel: 09372 20298 www.tv-trennfurt.de 15. CVJM Bindlach Stephan Münch E-Mail: s-s-muench@web.de Tel: 0921 5071409 www.cvjm-bindlach.de
7. TSV Unterpfaffenhofen-Germering Willi Embacher E-Mail: cwembacher@arcor.de Tel: 0176 53324576 www.tsv-ug.de 8. TSV München-Milbertshofen e.V. Benno Bertsch E-Mail: benno.bertsch@gmail.com Tel: 0172 6959622 www.tsv-milbertshofen.de
5. MTV Pfaffenhofen Sabine Kuffer E-Mail: sabine-kuffer@gmx.de Tel: 08446 1646 www.mtv-paf.de 6. ISC Reichertshausen Manfred Lang E-Mail: Manfred.Lang@randomhouse.de Tel: 08441 805625 Mobil: 0157 54670922 www.indiaca-reichertshausen.de
VEREINE IN BAYERN - die Indiaca spielen
9. Black Indiakas Neu-Ulm Bertil Reiber E-Mail: bertilreiber@gmail.com Tel: 07346 2089845 www.blackindiakas.de 10. TSV 1861 Oettingen i. Bayern Hartmut Hübler E-Mail: info@huebler-gmbh.de Tel: 09082 4131 www.tsv-oettingen.de
5. MTV Pfaffenhofen Sabine Kuffer E-Mail: sabine-kuffer@gmx.de Tel: 08446 1646 www.mtv-paf.de 6. ISC Reichertshausen Manfred Lang E-Mail: Manfred.Lang@randomhouse.de Tel: 08441 805625 Mobil: 0157 54670922 www.indiaca-reichertshausen.de
1. FS Amperland Stefan Huppmann E-Mail: Stefan.Huppmann@t-online.de Tel: 089 604984 www.fsamperland.de 2. Eichenauer SV Marc Sonnenberg E-Mail: marc.sonnenberg@gmx.de Tel: 08141 3873934 www.esv-indiaca.de
7. TSV Unterpfaffenhofen-Germering Willi Embacher E-Mail: cwembacher@arcor.de Tel: Tel: 0176 53324576 www.tsv-ug.de 8. TSV München-Milbertshofen e.V. Benno Bertsch E-Mail: benno.bertsch@gmail.com Tel: 0172 6959622 www.tsv-milbertshofen.de
7. TSV Unterpfaffenhofen-Germering Willi Embacher E-Mail: cwembacher@arcor.de Tel:Tel: 0176 53324576 www.tsv-ug.de 8. TSV München-Milbertshofen e.V. Benno Bertsch E-Mail: benno.bertsch@gmail.com Tel: 0172 6959622 www.tsv-milbertshofen.de
9. Black Indiakas Neu-Ulm Bertil Reiber E-Mail: bertilreiber@gmail.com Tel: 07346 2089845 www.blackindiakas.de
8. TSV München-Milbertshofen e.V. Benno Bertsch E-Mail: benno.bertsch@gmail.com Tel: 0172 6959622 www.tsv-milbertshofen.de
1. FS Amperland Stefan Huppmann E-Mail: Stefan.Huppmann@t-online.de Tel: 089 604984 www.fsamperland.de
10. TSV 1861 Oettingen i. Bayern Hartmut Hübler E-Mail: info@huebler-gmbh.de Tel: 09082 4131 www.tsv-oettingen.de
2. Eichenauer SV Marc Sonnenberg E-Mail: marc.sonnenberg@gmx.de Tel: 08141 3873934 www.esv-indiaca.de
7. TSV Unterpfaffenhofen-Germering Willi Embacher E-Mail: cwembacher@arcor.de Tel: Tel: 0176 53324576 www.tsv-ug.de
14. TV Trennfurt Astrid Ühlein E-Mail: astrid-uehlein@t-online.de Tel: 09372 20298 www.tv-trennfurt.de
3. SC Freising Marlene Kittl E-Mail über: h.rothermel@gmx.de Tel: 08161 6427 www.scfreising.de
11. ASV Veitsbronn-Siegelsdorf Bernhard Fleischmann E-Mail: b.fleischmann@online.de Tel: 0911 752534 www.asv-veitsbronn-siegelsdorf.de
6. ISC Reichertshausen Manfred Lang E-Mail: Manfred.Lang@randomhouse.de Tel: 08441 805625 Mobil: 0157 54670922 www.indiaca-reichertshausen.de
VEREINE IN BAYERN  - die Indiaca spielen
12. DJK Sparta Noris Frank Langfritz E-Mail: f.langfritz@arcor.de Tel: 0911 4801510 www.indiaca-nuernberg.de
5. MTV Pfaffenhofen Sabine Kuffer E-Mail: sabine-kuffer@gmx.de Tel: 08446 1646 www.mtv-paf.de
1. TSV Unterpfaffenhofen-Germering Heiko Röhr E-Mail: Heiko.Roehr@gmx.de Tel: 089 618352 www.tsv-ug.de 2. Eichenauer SV Marc Sonnenberg E-Mail: marc.sonnenberg@gmx.de Tel: 08141 3873934 www.esv-indiaca.de 3. FS Amperland Stefan Huppmann E-Mail: Stefan.Huppmann@t-online.de Tel: 089 604984 www.fsamperland.de 4. TSV München-Milbertshofen e.V. Benno Bertsch E-Mail: benno.bertsch@gmail.com Tel: 0172 6959622 www.tsv-milbertshofen.de 5. Black Indiakas Neu-Ulm Bertil Reiber E-Mail: bertilreiber@gmail.com Tel: 07346 2089845 www.blackindiakas.de 6. MTV Pfaffenhofen Sabine Kuffer E-Mail: sabine-kuffer@gmx.de Tel: 08446 1646 www.mtv-paf.de 7. ISC Reichertshausen Heinz Karl Kraus E-Mail: hkk@indiaca de Tel: 08441 89263 www.indiaca-reichertshausen.de 8. Indiaca Ampertal Palzing e.V. Jens Müller E-Mail: jmueller.home@online.de Tel: 08444 919801 www.sva-palzing.de 9. SC Freising Marlene Kittl E-Mail über: h.rothermel@gmx.de Tel: 08161 6427 www.scfreising.de 10. TSV 1861 Oettingen i. Bayern Hartmut Hübler E-Mail: info@huebler-gmbh.de Tel: 09082 4131 www.tsv-oettingen.de 11. ASV Veitsbronn-Siegelsdorf Bernhard Fleischmann E-Mail: b.fleischmann@online.de Tel: 0911 752534 www.asv-veitsbronn-siegelsdorf.de 12. DJK Sparta Noris Frank Langfritz E-Mail: f.langfritz@arcor.de Tel: 0911 4801510 www.indiaca-nuernberg.de 13. TV Trennfurt Astrid Ühlein E-Mail: astrid-uehlein@t-online.de Tel: 09372 20298 www.tv-trennfurt.de 14. CVJM Bindlach Stephan Münch E-Mail: s-s-muench@web.de Tel: 0921 5071409 www.cvjm-bindlach.de Diese Sportvereine bieten außer Indiaca noch weitere sportliche Aktivitäten an. Auf der jeweiligen Seite der Vereine ist ersichtlich welche Sportarten angeboten werden. Das Angebot reicht von Mannschaftssportarten wie Fußball, Volleyball, Faustball und Badminton bis Gruppensport wie Gymnastik, Klettern, Fitness, Turnen, Tanzen, Skisport und allgemeinen Freizeitsport.
4. Indiaca Ampertal Palzing e.V. Jens Müller E-Mail: jmueller.home@online.de Tel: 08444 919801 www.sva-palzing.de
13. CVJM Bindlach Stephan Münch E-Mail: s-s-muench@web.de Tel: 0921 5071409 www.cvjm-bindlach.de
Deusche Meisterschaft Indiaca in Malterdingen MTV Pfaffenhofen Frauen 45+ und ISC Reichertshausen Männer 55+ sind Deutscher Indiaca-Meister. Am Samstag, 04.06.16, schrieb der MTV Pfaffenhofen Geschichte: Zum ersten Mal gelang es der Indiaca-Frauenmannschaft 45+ mit ihrem Coach Frank Stolle in Malterdingen den Titel des Deutschen Meisters zu gewinnen. Zeitgleich in der zweiten Halle siegten die Männer 55+ des ISC Reichertshausen auch im Finale und holten den zweiten Titel in den Landkreis. In Gruppe B starteten die ISC-ler mit einem Sieg gegen TuS Seelbach, mussten dann aber den zweiten Satz gegen TV Ober-Olm knapp mit 23:25 abgeben. Jetzt half nur noch ein Sieg gegen die TG Eggenstein, um das Halbfinale zu erreichen. Und der fiel eindrucksvoll aus mit 25:14 in beiden Sätzen. Das Semifinale gegen die Freunde von Gastgeber Indiaca Malterdingen stand auf des Messers Schneide. 25:19 im ersten Durchgang für Reichertshausen, 25:23 im zweiten für Malterdingen. Den dritten Satz sicherte sich der ISC, angefeuert vom inzwischen heißeren Interimscoach Nicolaus Gollwitzer, deutlich mit 25:16 und stand im Finale gegen MTV Eintracht Celle von 1847 eV, das in zwei Sätzen gewonnen wurde. Nach vielen Wochen harten Trainings zusammen mit den Männern des ISC Reichertshausen schlug auch die Stunde der Frauen des MTV Pfaffenhofen. In der Vierergruppe mit dem amtierenden Meister TSV Enzweihingen bezwang Pfaffenhofen den letztjährigen Vierten TV Ober-Olm deutlich mit 25:12 und 25:15. Einzweihingen gewann gegen MTV Eintracht Celle ebenso deutlich 25:12 und 25:17. Jetzt kam es zum Showdown zwischen dem aktuellen Deutschen Meister Enzweihingen und dem Herausforderer Pfaffenhofen. Der MTV begann eindrucksvoll und zerlegte den Konkurrenten mit 25:9 förmlich. Erst nach einer Auswechslung im zweiten Satz wurde es noch mal eng, aber den Sieg ließen sie die MTV-„Mädels“ nicht mehr nehmen. Celle hatte im letzten Gruppenspiel keine Chance. In der zweiten Gruppe gewann der mehrfache Deutsche Meister GW Hausdülmen das Kopf-an-Kopf-Rennen gegen TV 1848 Edenkoben, verlor aber im Halbfinale gegen Enzweihingen. Pfaffenhofen gewann deutlich gegen Edenkoben und traf im Finale abermals auf den amtierenden Meister Enzweihingen. Wie in der Gruppenrunde kannte der MTV keine Gnade und setzte sich in einem packenden Endspiel mit 25:10 und 25:21 durch. Deutscher Indiaca-Meister 2016! Endtabellen: Frauen 45+ ---------- 1. MTV Pfaffenhofen 2. TSV Enzweihingen 3. GW Hausdülmen 4. TV 1848 Edenkoben 5. TV Ober-Olm 6. TGM Mainz-Gonsenheim 7. TuS Seelbach 8. MTV Eintracht Celle von 1847 eV Männer 55+ -------- 1. ISC Reichertshausen 2. MTV Eintracht Celle von 1847 eV 3. Indiaca Malterdingen e.V. 4. TuS Seelbach 5. TV Ober-Olm 6. TV Oberhausen 7. TSV Bietigheim 8. TG Eggenstein Text, Fotos: Frank Stolle, MTV Pfaffenhofen, Pressewart Indiaca in Bayern   Ehrung von „Mr. Indiaca“ Heinz Karl Kraus bei der Indiaca-BM Franziska Kraus 1. Ehrenmitglied des 1. ISC Salmading-Reichertshausen e.V.Am Sonntag, 13.03.16, konnte Heinz Karl Kraus zusammen mit seiner Frau Franziska live miterleben wie „sein“ ISC Reichertshausen daheim Bayerischer Vizemeister der offenen Klasse Mixed wurde. Kurz vor den letzten Spielen fand eine Ehrung von Franziska und Heinz Karl Kraus statt, die als Gründungsmitglieder 35 Jahre lang die Geschicke des Vereins gelenkt und gestaltet hatten.Franziska Kraus, die gute Seele des 1. Indiaca Sport-Club Salmading-Reichertshausen e.V. (so die offizielle Bezeichnung des ersten ins Vereinsregister eingetragenen reinen Indiaca-Vereins Deutschlands), hatte Jahrzehnte lang die Buchhaltung, Finanzen, Organisation, Bewirtung und Trikotwäsche übernommen. Nie war der Club in den roten Zahlen. Mit den Worten „Ein Verein ist reich, wenn er eine Frau wie dich in seinen Reihen hat“ überreichte der zweite Vorsitzende Rudi Schamm unter lautem Beifall der anwesenden Indiaca-Spieler aus ganz Bayern die Urkunde zum 1. Ehrenmitglied des 1. ISC Salmading-Reichertshausen e.V..Ihr Mann Heinz Karl Kraus war knapp 35 Jahre lang 1. Vorsitzender des 1981 gegründeten ISCs und hatte den Indiacasport als  Bundesbeauftragter Indiaca weit über Deutschlands Grenzen hinaus weltweit bekannt gemacht. 1990 konnte er als TK-Vorsitzender ein einheitliches Regelwerk durchsetzen, Voraussetzung für die seit 1998 regelmäßig stattfindenden Deutschen Meisterschaften. Im Jahr 2000 hatte er maßgeblichen Anteil an der Gründung der „Internationalen Indiaca Association“ und den dann etablierten Weltmeisterschaften. Keine Frage, wer den nun nötigen internationalen Schiedsrichter-Ausweis mit der Nummer 1 bekam. Ohne Heinz Karl Kraus wäre die Verbindung mit den Indiaca-Spielern aus Japan nicht zustande gekommen. Als Krönung dieser Verbindung wurde von ihm gleich beim ersten Treffen die Indiaca-Hymne komponiert  und getextet. Sein Freund Tokyo spielte die handgeschriebenen Noten gleich auf dem Klavier. Diese Hymne wird heute vor jedem größeren Turnier zur Eröffnung gespielt. Kraus ist auch 1. Vorsitzender des von ihm gegründeten Indiaca-Fördervereins zur finanziellen Unterstützung erstklassiger Spieler.Der 1. Bürgermeister von Reichertshausen, Reinhard Heinrich, lobte seinen politischen Ziehvater und einstigen Indiaca-Spielpartner für seine Verdienste. Nicht zuletzt an der Planung der neuen Ilmtalhalle hatte Kraus aktiv mitgewirkt, damit auch internationale Indiaca-Meisterschaften in einer geeigneten Halle stattfinden konnten. Der jetzige ISC-Vorstand Manfred Lang und Laudator Rudi Schamm, langjähriger zweiter Vorsitzender, dankten im Namen aller Mitglieder und überreichten die Urkunde der ISC-Ehrenmitgliedschaft samt einiger persönlicher Geschenke mit dem bewegenden Satz „Der große Indiaca-Sport wird immer mit deinem Namen verbunden sein und dein Werk macht dich in der Indiaca-Gemeinde unsterblich.“Text, Fotos: Frank Stolle (fso)EndFragment 13.03. Bayerische Indiaca-Meisterschaft Mixed offene Klasse in Reichertshausen  CVJM Bindlach Bayerischer Meister vor ISC Reichertshausen Am Sonntag, 13.03.16, fanden in der Ilmtalhalle Reichertshausen die offenen Bayerischen Mixed-Meisterschaften Indiaca statt. Der  1. ISC Reichertshausen nutzte sein Heimspiel und wurde Bayerischer Vizemeister. Knapp geschlagen nur in einem einzigen Match vom zweiten WorldCup-Teilnehmer, CVJM Bindlach, der im dritten Satz mit 18:20 Punkten die Nase vorne hatte. Kurz vor den letzten Spielen fand die Ehrung von Franziska und Heinz Karl Kraus statt, die als Gründungsmitglieder 35 Jahre lang die Geschicke des Vereins gelenkt und Indiaca weltweit bekannt gemacht hatten (siehe extra Bericht).Sieben Teams aus den vier Vereinen ISC Reichertshausen, CVJM Bindlach, FS Amperland und TSV Milbertshofen kämpften um den Titel Mixed 19+ jeder gegen jeden. Um die Chancen für jeden und die Spannung bis zum Schluss aufrecht zu erhalten hatte Turnierleiter Landesfachwart Frank Langfritz die zuerst geplanten zwei Gruppen verworfen und den Spielplan umgestellt. Damit gab es zwar kein echtes Endspiel, aber so hatte jede Mannschaft sechs Spiele, von denen etliche knapp endeten oder gar einen Entscheidungssatz erforderten. Die Plätze drei und vier waren bis zu den letzten Begegnungen offen. FS Amperland trat mit seiner 35+ Mixed-Mannschaft an, die beim WorldCup in Japan letztes Jahr Gold holte und wurde nur von den beiden Siegerteams bezwungen. Das entscheidende Match um Platz drei entschied Amperland gegen Milbertshofen in drei Sätzen mit 2:1 (20:12; 17:20; 20:9). Selbst die Verletzung eines Spielers konnte das Team nicht mehr vom Treppchen vertreiben. An der Süddeutschen Meisterschaft am 24.04.16 in Hessen nehmen Bindlach, Reichertshausen und Milbertshofen teil. Text, Fotos: Frank Stolle (fso) 1. CVJM Bindlach 1 (12:0 Punkte)2. ISC Reichertshausen 1 (10:2)3. FS Amperland (8:4) 4. TSV Milbertshofen 1 (6:6) 5. CVJM Bindlach 2 (4:8) 6. TSV Milbertshofen 2 (2:10) 7. ISC Reichertshausen 2 (0:12) 05.03.2016  Bayernpokal in Hollfeld  Erstmals seit drei Jahren ist der ISC Reichertshausen wieder mit einer Damenmannschaft angetreten und hat sich zur Auswärtspremiere das Damenturnier des CVJM in Hollfeld ausgesucht. Dank des seit 2016 möglichen und auf gleichgeschlechtliche Mannschaften erweiterte Zweitstartrecht im DTB erwägen die Vereine Amperland (anwesend in Hollfeld: Gabi Südmeyer und Michaela Förster) und ISC Reichertshausen (anwesend in Hollfeld: Beate Kraus und Astrid Gollwitzer) eine 2. Seniorinnen Damenmannschaft in Bayern aufzubauen. Die CVJM Turniere bieten hierbei die Möglichkeit, bei viel Spaß beim Spielen Aufstellungen auszutesten und Spielpraxis aufzubauen. Leider gibt es im süddeutschen Raum kaum Damenturniere. Die Indi Alpacas aus dem Norden von München bieten hier eine rühmliche Ausnahme, da sie für den 30.4. ein Turnier auf 2,20 m Netzhöhe ausgeschrieben haben. In der Planungsphase ergaben sich leider diverse krankheitsbedingte Ausfälle, die mit Hilfe des MTV Pfaffenhofens (Sabine Kuffer) kompensiert werden konnten. Die angetretene „Frauschaft“ hatte in dieser Kombination noch nie gespielt, weswegen am Spielbrett mit Schlumpfinen die möglichen Aufstellungen durchgespielt wurden. In das Turnier startete ISC Reichertshausen dann mit einem knappen Auftaktsieg gegen Bayreuth. Das Spiel gegen die Damen aus Bindlach 2 gestaltete sich zu einem durch Aufgaben geprägten Spiel, das Reichertshausen klar für sich entschied. Relativ deutlich musste sich ISC Reichertshausen in der Vorrunde den fulminant aufspielenden Damen aus Bindlach 1 geschlagen geben. Gegen Speichersdorf konnte die Damen vom ISC Reichertshausen wiederum deutlich gewinnen. In der Hauptrunde hatte sich die Aufstellung dann gefestigt. Am Ende war das Team eingespielt und die Spiele konnten deutlich gewonnen werden. Am Ende ging ISC Reichertshausen als Sieger im 1. Turnier des CVJM Bayernpokals vom Platz. Die Gastfreundschaft in Hollfeld haben wir sehr genossen und freuen uns, in den weiteren Turnieren des CVJM Bayernpokal wieder unseren Schlachtruf erklingen zu lassen: „Schwingt die Hufe, Schlumpfinen!“ Bericht: Astrid Gollwitz,  Schleiferl-Turnier der MTV-Indiaca-Frauen ein voller Erfolg Am Samstag, 30.01.2016, trafen sich 45 Spielerinnen und Spieler aus Amperland, Germering, Milbertshofen, Nürnberg, Pfaffenhofen, Reichertshausen und Veitsbronn in der Turnhalle der Mittelschule und ermittelten in einem Faschings-Schleiferl-Turnier den besten Indiaca-Spieler und die beste Spielerin Bayerns. Bei den Männern gewann Andreas Schulze Frenking vom ISC Reichertshausen mit sage und schreibe 11 Siegen in 12 Sätzen, gefolgt von seinem Bruder Philipp und dem Veitsbronner Indiaca-Oldie Helmut Illauer, die beide je 10 Fingernägel bemalt hatten, einen für jeden Sieg. Dieses schon traditionelle und immer beliebtere Turnier war bei Leibe kein normales Indiaca-Turnier. Zum einen kam der Spaß in der Faschingszeit nicht zu kurz, was man an manchen lustigen Verkleidungen sehen konnte. Zum anderen hatte Turnierleiter und Coach der Indiaca-Frauen vom MTV Pfaffenhofen, Frank Stolle, einen komplizierten und doch genialen Turniermodus ausgedacht, bei dem alle Teilnehmer mit möglichst vielen verschiedenen Mitspielern um Punkte kämpfen sollten. In drei Gruppen mit je drei Teams auf drei Felder und in drei Runden starteten pro Mannschaft drei Männer und zwei Frauen. Im zweiten Satz wurden nicht nur die Seiten sondern auch die Frauen getauscht. Die Männer durften also mit den vorher gegnerischen Spielerinnen an ihrer Seite ein weiteres Schleifchen erhoffen. Oft gewannen aber zwei Frauen, egal ob mit ihren oder den vorher gegnerischen Männern beide Sätze. Die besten Spielerinnen waren Irene Koch aus Nürnberg und MTV- Abteilungsleiterin Sabine Kuffer mit je acht bunt lackierten Fingernägeln, die sich bei der Siegerehrung den gelben Indiaca-Smilie anheften und zusammen mit dem Sieger Andreas Schulze Frenking fotografieren ließen. Dahinter folgten gleich vier weitere MTV-Frauen mit je sieben Schleiferln.
Pressebericht Fürstenfeldbrucker Tagblatt Dezember 2015 Ein Bericht über Indiaca - mehr lesen... 06. DezemberNicolausturnier in Pfaffenhofen Indiaca-Nikolausturnier des MTV PfaffenhofenTitelverteidiger FS Amperland I marschierte ohne Niederlage durch das Indiaca-Nikolausturnier am 6. Dezember in der Halle der Mittelschule und durfte den kuriosen Wanderpokal mit leckerer Füllung ein weiteres Jahr mit nach Hause nehmen. Härtester Konkurrent war die Familie Schulze Frenking (vom ISC Reichertshausen).  Im letzten Spiel des Tages schafften sie ein 1:1 Unentschieden mit 25:24 Satzpunkten gegen Amperland, wurden aber nur Zweiter, weil sie auch gegen Eichenau und Milbertshofen einen Satz abgaben.Den Spielplan für die 15 Mannschaften aus ganz Bayern hatte Frank Stolle, der Trainer der MTV-Frauen, so raffiniert gestaltet, dass die drei Gruppen zwar von der Stärke her bunt gemischt waren. Es gab aber durchaus spannende Spiele, wo auch vermeintlich schwächere Mannschaften die Topp-Teams in Verlegenheit brachten. Zehn Sätze endeten mit nur zwei Punkten Unterschied, etliche gingen in die Verlängerung. So erwischte es auch Pfaffenhofen I, die als Gruppendritter hinter Milbertshofen und Hausdülmen nicht mehr um den Turniersieg mitspielen durften. MTV II und III mussten gar in die Trostrunde der letzten Fünf. Nach der Gruppenphase und leckerem Mittagessen hatte die Turnierleitung mit Delia Peppmeier und Monika D’Ancona alle Hände voll zu tun, die nächsten Gruppen und Spiele festzulegen. Am Ende des Tages überreichte der Nikolaus (Anke Schmidt) für jeden einen Lebkuchen und die Urkunden. Amperland erhielt den Wanderpokal. Platzierungen: 1. FS Amperland I, 2. Familie Schulze Frenking3. TSV Milbertshofen, 4. Eichenauer SV, 5. GW Hausdülmen, 6. MTV Pfaffenhofen I, 7. ISC Reichertshausen II (55+), 8. ASV Veitsbronn, 9. FS Amperland II, 10. DJK Sparta Noris Nürnberg, 11. TSV U-PAF-Germering II, 12. TSV U-PAF-Germering I, 13. ISC Reichertshausen I, 14. MTV Pfaffenhofen II,15. MTV Pfaffenhofen III (Joker) Auf dem Bild: Die drei Erstplatzierten FS Amperland, Familie Schulze Frenking und TSV Milbertshofen bunt gemischt mit dem Wanderpokal und dem Nikolaus.Text, Fotos: Frank Stolle (fso) 15.November 2015 Indiaca-Turnier in Veitsbronn , mit kuriosen Ergebnissen. Beim traditionellen Indiaca-Turnier am Totensonntag in Veitsbronn kam der MTV Pfaffenhofen unter 12 Mannschaften nur auf die Plätze 6 und 12. Der ISC Reichertshausen erreichte Rang 9. Sieger wurde ungeschlagen das Team von FS Amperland 1. Aufgrund eines Organisationsfehlers wurden die Topp-Teams der letzten Monate in eine Gruppe gesteckt statt sie auf die drei Gruppen zu verteilen. Damit kam es schon zu Beginn quasi zur vorzeitigen Endrunde der besten vier: FS Amperland 1, MTV Pfaffenhofen 1, ISC Reichertshausen und Liga Wendelstein 2. Amperland gewann alle drei Spiele, die anderen Matches endeten jeweils 1:1 unentschieden, sodass die Ballpunkte über die weitere Einteilung entscheiden mussten. Hier hatte Reichertshausen das schlechteste Verhältnis und durfte nur noch um Platz 9-12 spielen. Sie gewannen alles und wurden Neunter. Der MTV Pfaffenhofen 1 verpasste um gerademal zwei Ballpunkte die Finalrunde und musste mit den Platzierungen 5-8 vorlieb nehmen. Mit einem Sieg und zwei Unentschieden reichte es noch zu Platz 6. Der MTV Pfaffenhofen 2 mit mehr Zuspielern als Angreifer im Team kämpfte vorbildlich im Rahmen der sich ergebenden Möglichkeiten und gab nie auf. Und auch wenn alle Spiele – oft nur sehr knapp - verloren wurden, so waren sie doch die Sieger der Herzen und bekamen bei der Preisverteilung als Erste eine Schachtel original Nürnberger Lebkuchen und eine Urkunde. Platzierungen: 1. FS Amperland 1, 2. DJK Sparta Noris Nürnberg 1, 3. DJK Sparta Noris Nürnberg 2, 4. ASV Veitsbronn,  5. Liga Wendelstein 1, 6. MTV Pfaffenhofen 1,  7. TSV Unterpfaffenhofen-Germering, 8. Liga Wendelstein 2, 9. ISC Reichertshausen, 10. FS Amperland 2, 11. TSV Burgfahrnbach, 12. MTV Pfaffenhofen  Text und Foto: Frank Stolle (MTV Pfaffenhofen, BTSV Pressewart Indiaca) 24. Oktober Turnier beim TSV Unterpfaffenhofen-Germering ISC Reichertshausen II ungeschlagener Sieger beim Indiaca-Turnier in Germering Die „jungen Wilden“ vom ISC Reichertshausen, alle 1,80 - 2,00 m groß, ließen beim Indiaca-Turnier in Germering mit 12 Teams aus neun Vereinen letzten Samstag, 24.10.15, nichts anbrennen und marschierten ohne Satzverlust oder gar Niederlage durch bis ins Endspiel gegen Eichenau 1. Auch hier siegte der ISC II deutlich mit 25:12 und 25:13.    Die „alten Hasen“ vom ISC mussten sich in Gruppe 3 mit dem MTV Pfaffenhofen, TSV Unterpfaffenhofen-Germering II und DJK Sparta Noris Nürnberg messen und zogen souverän als Gruppensieger in die zweite Runde. Hier hingen die Trauben gegen die eigene Jugend und FS Amperland zu hoch, sodass am Ende noch Platz 5 nach einem Sieg gegen Nürnberg erreicht wurde. Die Frauenmannschaft vom MTV Pfaffenhofen mit Spielertrainer Frank Stolle schließlich verpasste nach einer unnötigen, knappen Auftaktniederlage gegen Germering II, dem deutlichen 0:2 gegen Reichertshausen I und dem Sieg gegen Nürnberg bei Punktgleichheit dreier Teams nur um drei Ballpunkte die Chance auf die Finalgruppe. Nach Runde 2 mit einem Sieg gegen ASV Veitsbronn und der Niederlage gegen die Black Indiakas Neu-Ulm verloren die Ilmstädter Platz 9 gegen Germering I mit 1:2 Sätzen Platzierungen: 1. Platz: ISC Reichertshausen 2 2. Platz: Eichenauer SV 1 3. Platz: TSV Milbertshofen 4. Platz: FS Amperland 5. Platz: ISC Reichertshausen 1 6. Platz: DJK Sparta Noris Nürnberg 7. Platz: Black Indiacas Neu-Ulm 8. Platz: TSV-UG 2 9. Platz: TSV-UG 1 10. Platz: MTV Pfaffenhofen 11. Platz: ASV Veitsbronn 12. Platz: Eichenauer SV 2. Text und Foto: Frank Stolle (MTV Pfaffenhofen, BTSV Pressewart Indiaca) von oben im Uhrzeigersinn: Michael Schulze Frenking, Manfred Lang, Yannick Scherer, Lukas Weißenberger, Bernhard Schäffer 24. - 29. August  Weltmeisterschaft Indiaca in Japan die Sieger der einzelnen Klassen: Frauen 40+: SK JUKU (EST) Mixed 40+: FS Amperland München (GER) Männer 40+: Indiaca Malerdingen (GER) Frauen Open: Ülenurme GSK (EST) Mixed Open: STV Meltingen-Zullwil (SWI) Männer Open: STV Meltingen-Zullwil (SWI) 13. - 14. Juni    Deutsche Seniorenmeisterschaft 35+, 45+ und 55+, Wattenscheid Amperland feiert seinen 3. Deutschen Meistertitel im IndiacaNach 2007 im Mixed und 2009 bei den Herren, jeweils in der Altersklasse 35+, gelang der Freien Sportgemeinschaft Amperland e.V. in diesem Jahr wieder einmal der Titelgewinn im Mixed 35+. Unter 8 qualifizierten Mannschaften wurde sie nach der Gruppenphase nach Siegen ¸über GW Hausdülmen (25:18, 25:17) und Bodelshausen (25:14, 25:19) und einer Niederlagen gegen den Vorjahresfinalisten aus Malterdingen (16:25, 19:25) Gruppenzweiter. Im Halbfinale trafen die Münchner dann auf den CVJM Ruflheim. Mit 2. gewonnenen Sätzen wurde der diesjährige Finaleinzug perfekt gemacht.Dort musste man gegen den starken CVJM Kamen antreten. In zwei klaren Sätzen 25:18 und 25:15 ging der Titelgewinn dieses Jahr wieder einmal nach München. Stefan Huppmann 18. - 19. April Süddeutsche Indiaca Meisterschaft in Bietigheim-Bissingen Vertreten waren bei den Frauen insgesamt vier Mannschaften (Indiaca Malterdingen, TSV Grünwinkel, TSV Enzweihingen und FS Amperland München). Bei den Männern waren sieben Mannschaften anwesend (TSV Grünwinkel, TSG Blankenloch, ISC Reichertshausen, TSV Enzweihingen, Indiaca Malterdingen, CVJM Bindlach und TGM Mainz-Gonsenheim). Bei den Damen konnte TSV Grünwinkel den 1. Platz ergattern. Es folgten TSV Enzweihingen, Indiaca Malterdingen und FS Amperland. Bei den Männern konnte sich TSG Blankenloch auf’s erste Treppchen schlagen, das zweite und dritte Treppchen ergatterten TSV Grünwinkel und CVJM Bindlach. Am Sonntag erreichte bei den Mixedmannschaften TSV Grünwinkel mit einem sehr spannenden Endspiel gegen TSV Enzweihingen den 1. Platz. Den 3. Platz konnte ISC Reichertshausen für sich gewinnen. Stefanie Koch 15. März Bayerische Meisterschaft Indiaca 2015, Allgemeine Klasse Mixed. Ausrichter: TSV Milbertshofen-München Das jüngste Mitglied der Indiacafamilie in Bayern - der TSV Milbertshofen, hat sein Turnierdebüt gleich mit der Übernahme und Organisation der BayerischenIndiacameisterschaft in der Allgemeinen Klasse Mixed gegeben.
AKTUELLES 2015
Dezember 2015 Pressebericht Fürstenfeldbrucker Tagblatt  Ein Bericht über Indiaca - mehr lesen… 06. DezemberNicolausturnier in Pfaffenhofen Indiaca-Nikolausturnier des MTV PfaffenhofenTitelverteidiger FS Amperland I marschierte ohne Niederlage durch das Indiaca-Nikolausturnier am 6. Dezember in der Halle der Mittelschule und durfte den kuriosen Wanderpokal mit leckerer Füllung ein weiteres Jahr mit nach Hause nehmen. Härtester Konkurrent war die Familie Schulze Frenking (vom ISC Reichertshausen). Im letzten Spiel des Tages schafften sie ein 1:1 Unentschieden mit 25:24 Satzpunkten gegen Amperland, wurden aber nur Zweiter, weil sie auch gegen Eichenau und Milbertshofen einen Satz abgaben.Den Spielplan für die 15 Mannschaften aus ganz Bayern hatte Frank Stolle, der Trainer der MTV-Frauen, so raffiniert gestaltet, dass die drei Gruppen zwar von der Stärke her bunt gemischt waren. Es gab aber durchaus spannende Spiele, wo auch vermeintlich schwächere Mannschaften die Topp-Teams in Verlegenheit brachten. Zehn Sätze endeten mit nur zwei Punkten Unterschied, etliche gingen in die Verlängerung. So erwischte es auch Pfaffenhofen I, die als Gruppendritter hinter Milbertshofen und Hausdülmen nicht mehr um den Turniersieg mitspielen durften. MTV II und III mussten gar in die Trostrunde der letzten Fünf. Nach der Gruppenphase und leckerem Mittagessen hatte die Turnierleitung mit Delia Peppmeier und Monika D’Ancona alle Hände voll zu tun, die nächsten Gruppen und Spiele festzulegen. Am Ende des Tages überreichte der Nikolaus (Anke Schmidt) für jeden einen Lebkuchen und die Urkunden. Amperland erhielt den Wanderpokal. Platzierungen:1. FS Amperland I2. Familie Schulze Frenking3. TSV Milbertshofen4. Eichenauer SV5. GW Hausdülmen6. MTV Pfaffenhofen I7. ISC Reichertshausen II (55+)8. ASV Veitsbronn9. FS Amperland II10. DJK Sparta Noris Nürnberg11. TSV U-PAF-Germering II12. TSV U-PAF-Germering I13. ISC Reichertshausen I14. MTV Pfaffenhofen II15. MTV Pfaffenhofen III (Joker) Auf dem Bild: Die drei Erstplatzierten FS Amperland, Familie Schulze Frenking und TSV Milbertshofen bunt gemischt mit dem Wanderpokal und dem Nikolaus.Text, Fotos: Frank Stolle (fso) 15.November 2015 Indiaca-Turnier in Veitsbronn, mit kuriosen Ergebnissen. Beim traditionellen Indiaca-Turnier am Totensonntag in Veitsbronn kam der MTV Pfaffenhofen unter 12 Mannschaften nur auf die Plätze 6 und 12. Der ISC Reichertshausen erreichte Rang 9. Sieger wurde ungeschlagen das Team von FS Amperland 1. Aufgrund eines Organisationsfehlers wurden die Topp-Teams der letzten Monate in eine Gruppe gesteckt statt sie auf die drei Gruppen zu verteilen. Damit kam es schon zu Beginn quasi zur vorzeitigen Endrunde der besten vier: FS Amperland 1, MTV Pfaffenhofen 1, ISC Reichertshausen und Liga Wendelstein 2. Amperland gewann alle drei Spiele, die anderen Matches endeten jeweils 1:1 unentschieden, sodass die Ballpunkte über die weitere Einteilung entscheiden mussten. Hier hatte Reichertshausen das schlechteste Verhältnis und durfte nur noch um Platz 9-12 spielen. Sie gewannen alles und wurden Neunter. Der MTV Pfaffenhofen 1 verpasste um gerademal zwei Ballpunkte die Finalrunde und musste mit den Platzierungen 5-8 vorlieb nehmen. Mit einem Sieg und zwei Unentschieden reichte es noch zu Platz 6. Der MTV Pfaffenhofen 2 mit mehr Zuspielern als Angreifer im Team kämpfte vorbildlich im Rahmen der sich ergebenden Möglichkeiten und gab nie auf. Und auch wenn alle Spiele – oft nur sehr knapp - verloren wurden, so waren sie doch die Sieger der Herzen und bekamen bei der Preisverteilung als Erste eine Schachtel original Nürnberger Lebkuchen und eine Urkunde. Platzierungen: 1. FS Amperland 1, 2. DJK Sparta Noris Nürnberg 1, 3. DJK Sparta Noris Nürnberg 2, 4. ASV Veitsbronn,  5. Liga Wendelstein 1, 6. MTV Pfaffenhofen 1,  7. TSV Unterpfaffenhofen-Germering, 8. Liga Wendelstein 2, 9. ISC Reichertshausen, 10. FS Amperland 2, 11. TSV Burgfahrnbach, 12. MTV Pfaffenhofen  Text und Foto: Frank Stolle (MTV Pfaffenhofen, BTSV Pressewart Indiaca) 24. Oktober Turnier beim TSV Unterpfaffenhofen-Germering ISC Reichertshausen II ungeschlagener Sieger beim Indiaca-Turnier in Germering Die „jungen Wilden“ vom ISC Reichertshausen, alle 1,80 - 2,00 m groß, ließen beim Indiaca-Turnier in Germering mit 12 Teams aus neun Vereinen letzten Samstag, 24.10.15, nichts anbrennen und marschierten ohne Satzverlust oder gar Niederlage durch bis ins Endspiel gegen Eichenau 1. Auch hier siegte der ISC II deutlich mit 25:12 und 25:13. Die „alten Hasen“ vom ISC mussten sich in Gruppe 3 mit dem MTV Pfaffenhofen, TSV Unterpfaffenhofen-Germering II und DJK Sparta Noris Nürnberg messen und zogen souverän als Gruppensieger in die zweite Runde. Hier hingen die Trauben gegen die eigene Jugend und FS Amperland zu hoch, sodass am Ende noch Platz 5 nach einem Sieg gegen Nürnberg erreicht wurde. Die Frauenmannschaft vom MTV Pfaffenhofen mit Spielertrainer Frank Stolle schließlich verpasste nach einer unnötigen, knappen Auftaktniederlage gegen Germering II, dem deutlichen 0:2 gegen Reichertshausen I und dem Sieg gegen Nürnberg bei Punktgleichheit dreier Teams nur um drei Ballpunkte die Chance auf die Finalgruppe. Nach Runde 2 mit einem Sieg gegen ASV Veitsbronn und der Niederlage gegen die Black Indiakas Neu-Ulm verloren die Ilmstädter Platz 9 gegen Germering I mit 1:2 Sätzen Platzierungen: 1. Platz: ISC Reichertshausen 2 2. Platz: Eichenauer SV 1 3. Platz: TSV Milbertshofen 4. Platz: FS Amperland 5. Platz: ISC Reichertshausen 1 6. Platz: DJK Sparta Noris Nürnberg 7. Platz: Black Indiacas Neu-Ulm 8. Platz: TSV-UG 2 9. Platz: TSV-UG 1 10. Platz: MTV Pfaffenhofen 11. Platz: ASV Veitsbronn 12. Platz: Eichenauer SV 2. Text und Foto: Frank Stolle (MTV Pfaffenhofen, BTSV Pressewart Indiaca) von oben im Uhrzeigersinn: Michael Schulze Frenking, Manfred Lang, Yannick Scherer, Lukas Weißenberger, Bernhard Schäffer 24. - 29. August  Weltmeisterschaft Indiaca in Japan die Sieger der einzelnen Klassen: Frauen 40+: SK JUKU (EST) Mixed 40+: FS Amperland München (GER) Männer 40+: Indiaca Malerdingen (GER) Frauen Open: Ülenurme GSK (EST) Mixed Open: STV Meltingen-Zullwil (SWI) Männer Open: STV Meltingen-Zullwil (SWI) 13. - 14. Juni    Deutsche Seniorenmeisterschaft 35+, 45+ und 55+, Wattenscheid Amperland feiert seinen 3. Deutschen Meistertitel im IndiacaNach 2007 im Mixed und 2009 bei den Herren, jeweils in der Altersklasse 35+, gelang der Freien Sportgemeinschaft Amperland e.V. in diesem Jahr wieder einmal der Titelgewinn im Mixed 35+. Unter 8 qualifizierten Mannschaften wurde sie nach der Gruppenphase nach Siegen ¸über GW Hausdülmen (25:18, 25:17) und Bodelshausen (25:14, 25:19) und einer Niederlagen gegen den Vorjahresfinalisten aus Malterdingen (16:25, 19:25) Gruppenzweiter.Im Halbfinale trafen die Münchner dann auf den CVJM Ruflheim. Mit 2. gewonnenen Sätzen wurde der diesjährige Finaleinzug perfekt gemacht.Dort musste man gegen den starken CVJM Kamen antreten. In zwei klaren Sätzen 25:18 und 25:15 ging der Titelgewinn dieses Jahr wieder einmal nach München. Stefan Huppmann 18. - 19. April Süddeutsche Indiaca Meisterschaft in Bietigheim-Bissingen Vertreten waren bei den Frauen insgesamt vier Mannschaften (Indiaca Malterdingen, TSV Grünwinkel, TSV Enzweihingen und FS Amperland München). Bei den Männern waren sieben Mannschaften anwesend (TSV Grünwinkel, TSG Blankenloch, ISC Reichertshausen, TSV Enzweihingen, Indiaca Malterdingen, CVJM Bindlach und TGM Mainz-Gonsenheim). Bei den Damen konnte TSV Grünwinkel den 1. Platz ergattern. Es folgten TSV Enzweihingen, Indiaca Malterdingen und FS Amperland. Bei den Männern konnte sich TSG Blankenloch auf’s erste Treppchen schlagen, das zweite und dritte Treppchen ergatterten TSV Grünwinkel und CVJM Bindlach. Am Sonntag erreichte bei den Mixedmannschaften TSV Grünwinkel mit einem sehr spannenden Endspiel gegen TSV Enzweihingen den 1. Platz. Den 3. Platz konnte ISC Reichertshausen für sich gewinnen. Stefanie Koch 15. März Bayerische Meisterschaft Indiaca 2015, Allgemeine Klasse Mixed. Ausrichter: TSV Milbertshofen-München Das jüngste Mitglied der Indiacafamilie in Bayern - der TSV Milbertshofen, hat sein Turnierdebüt gleich mit der Übernahme und Organisation der Bayerischen Indiacameisterschaft in der Allgemeinen Klasse Mixed gegeben.
Dezember 2015 Pressebericht Fürstenfeldbrucker Tagblatt  Ein Bericht über Indiaca - mehr lesen… 06. Dezember Nicolausturnier in Pfaffenhofen Indiaca-Nikolausturnier des MTV PfaffenhofenTitelverteidiger FS Amperland I marschierte ohne Niederlage durch das Indiaca-Nikolausturnier am 6. Dezember in der Halle der Mittelschule und durfte den kuriosen Wanderpokal mit leckerer Füllung ein weiteres Jahr mit nach Hause nehmen. Härtester Konkurrent war die Familie Schulze Frenking (vom ISC Reichertshausen). Im letzten Spiel des Tages schafften sie ein 1:1 Unentschieden mit 25:24 Satzpunkten gegen Amperland, wurden aber nur Zweiter, weil sie auch gegen Eichenau und Milbertshofen einen Satz abgaben.Den Spielplan für die 15 Mannschaften aus ganz Bayern hatte Frank Stolle, der Trainer der MTV-Frauen, so raffiniert gestaltet, dass die drei Gruppen zwar von der Stärke her bunt gemischt waren. Es gab aber durchaus spannende Spiele, wo auch vermeintlich schwächere Mannschaften die Topp-Teams in Verlegenheit brachten. Zehn Sätze endeten mit nur zwei Punkten Unterschied, etliche gingen in die Verlängerung. So erwischte es auch Pfaffenhofen I, die als Gruppendritter hinter Milbertshofen und Hausdülmen nicht mehr um den Turniersieg mitspielen durften. MTV II und III mussten gar in die Trostrunde der letzten Fünf. Nach der Gruppenphase und leckerem Mittagessen hatte die Turnierleitung mit Delia Peppmeier und Monika D’Ancona alle Hände voll zu tun, die nächsten Gruppen und Spiele festzulegen. Am Ende des Tages überreichte der Nikolaus (Anke Schmidt) für jeden einen Lebkuchen und die Urkunden. Amperland erhielt den Wanderpokal. Platzierungen:1. FS Amperland I2. Familie Schulze Frenking3. TSV Milbertshofen4. Eichenauer SV5. GW Hausdülmen6. MTV Pfaffenhofen I7. ISC Reichertshausen II (55+)8. ASV Veitsbronn9. FS Amperland II10. DJK Sparta Noris Nürnberg11. TSV U-PAF-Germering II12. TSV U-PAF-Germering I13. ISC Reichertshausen I14. MTV Pfaffenhofen II15. MTV Pfaffenhofen III (Joker) Auf dem Bild: Die drei Erstplatzierten FS Amperland, Familie Schulze Frenking und TSV Milbertshofen bunt gemischt mit dem Wanderpokal und dem Nikolaus.Text, Fotos: Frank Stolle (fso) 15.November 2015 Indiaca-Turnier in Veitsbronn , mit kuriosen Ergebnissen. Beim traditionellen Indiaca-Turnier am Totensonntag in Veitsbronn kam der MTV Pfaffenhofen unter 12 Mannschaften nur auf die Plätze 6 und 12. Der ISC Reichertshausen erreichte Rang 9. Sieger wurde ungeschlagen das Team von FS Amperland 1. Aufgrund eines Organisationsfehlers wurden die Topp-Teams der letzten Monate in eine Gruppe gesteckt statt sie auf die drei Gruppen zu verteilen. Damit kam es schon zu Beginn quasi zur vorzeitigen Endrunde der besten vier: FS Amperland 1, MTV Pfaffenhofen 1, ISC Reichertshausen und Liga Wendelstein 2. Amperland gewann alle drei Spiele, die anderen Matches endeten jeweils 1:1 unentschieden, sodass die Ballpunkte über die weitere Einteilung entscheiden mussten. Hier hatte Reichertshausen das schlechteste Verhältnis und durfte nur noch um Platz 9-12 spielen. Sie gewannen alles und wurden Neunter. Der MTV Pfaffenhofen 1 verpasste um gerademal zwei Ballpunkte die Finalrunde und musste mit den Platzierungen 5-8 vorlieb nehmen. Mit einem Sieg und zwei Unentschieden reichte es noch zu Platz 6. Der MTV Pfaffenhofen 2 mit mehr Zuspielern als Angreifer im Team kämpfte vorbildlich im Rahmen der sich ergebenden Möglichkeiten und gab nie auf. Und auch wenn alle Spiele – oft nur sehr knapp - verloren wurden, so waren sie doch die Sieger der Herzen und bekamen bei der Preisverteilung als Erste eine Schachtel original Nürnberger Lebkuchen und eine Urkunde. Platzierungen: 1. FS Amperland 1, 2. DJK Sparta Noris Nürnberg 1, 3. DJK Sparta Noris Nürnberg 2, 4. ASV Veitsbronn,  5. Liga Wendelstein 1, 6. MTV Pfaffenhofen 1,  7. TSV Unterpfaffenhofen-Germering, 8. Liga Wendelstein 2, 9. ISC Reichertshausen, 10. FS Amperland 2, 11. TSV Burgfahrnbach, 12. MTV Pfaffenhofen  Text und Foto: Frank Stolle (MTV Pfaffenhofen, BTSV Pressewart Indiaca) 24. Oktober Turnier beim TSV Unterpfaffenhofen-Germering ISC Reichertshausen II ungeschlagener Sieger beim Indiaca-Turnier in Germering Die „jungen Wilden“ vom ISC Reichertshausen, alle 1,80 - 2,00 m groß, ließen beim Indiaca-Turnier in Germering mit 12 Teams aus neun Vereinen letzten Samstag, 24.10.15, nichts anbrennen und marschierten ohne Satzverlust oder gar Niederlage durch bis ins Endspiel gegen Eichenau 1. Auch hier siegte der ISC II deutlich mit 25:12 und 25:13. Die „alten Hasen“ vom ISC mussten sich in Gruppe 3 mit dem MTV Pfaffenhofen, TSV Unterpfaffenhofen-Germering II und DJK Sparta Noris Nürnberg messen und zogen souverän als Gruppensieger in die zweite Runde. Hier hingen die Trauben gegen die eigene Jugend und FS Amperland zu hoch, sodass am Ende noch Platz 5 nach einem Sieg gegen Nürnberg erreicht wurde. Die Frauenmannschaft vom MTV Pfaffenhofen mit Spielertrainer Frank Stolle schließlich verpasste nach einer unnötigen, knappen Auftaktniederlage gegen Germering II, dem deutlichen 0:2 gegen Reichertshausen I und dem Sieg gegen Nürnberg bei Punktgleichheit dreier Teams nur um drei Ballpunkte die Chance auf die Finalgruppe. Nach Runde 2 mit einem Sieg gegen ASV Veitsbronn und der Niederlage gegen die Black Indiakas Neu-Ulm verloren die Ilmstädter Platz 9 gegen Germering I mit 1:2 Sätzen Platzierungen: 1. Platz: ISC Reichertshausen 2 2. Platz: Eichenauer SV 1 3. Platz: TSV Milbertshofen 4. Platz: FS Amperland 5. Platz: ISC Reichertshausen 1 6. Platz: DJK Sparta Noris Nürnberg 7. Platz: Black Indiacas Neu-Ulm 8. Platz: TSV-UG 2 9. Platz: TSV-UG 1 10. Platz: MTV Pfaffenhofen 11. Platz: ASV Veitsbronn 12. Platz: Eichenauer SV 2. Text und Foto: Frank Stolle (MTV Pfaffenhofen, BTSV Pressewart Indiaca) von oben im Uhrzeigersinn: Michael Schulze Frenking, Manfred Lang, Yannick Scherer, Lukas Weißenberger, Bernhard Schäffer 24. - 29. August  Weltmeisterschaft Indiaca in Japan die Sieger der einzelnen Klassen: Frauen 40+: SK JUKU (EST) Mixed 40+: FS Amperland München (GER) Männer 40+: Indiaca Malerdingen (GER) Frauen Open: Ülenurme GSK (EST) Mixed Open: STV Meltingen-Zullwil (SWI) Männer Open: STV Meltingen-Zullwil (SWI) 13. - 14. Juni    Deutsche Seniorenmeisterschaft 35+, 45+ und 55+, Wattenscheid Amperland feiert seinen 3. Deutschen Meistertitel im IndiacaNach 2007 im Mixed und 2009 bei den Herren, jeweils in der Altersklasse 35+, gelang der Freien Sportgemeinschaft Amperland e.V. in diesem Jahr wieder einmal der Titelgewinn im Mixed 35+. Unter 8 qualifizierten Mannschaften wurde sie nach der Gruppenphase nach Siegen ¸über GW Hausdülmen (25:18, 25:17) und Bodelshausen (25:14, 25:19) und einer Niederlagen gegen den Vorjahresfinalisten aus Malterdingen (16:25, 19:25) Gruppenzweiter.Im Halbfinale trafen die Münchner dann auf den CVJM Ruflheim. Mit 2. gewonnenen Sätzen wurde der diesjährige Finaleinzug perfekt gemacht.Dort musste man gegen den starken CVJM Kamen antreten. In zwei klaren Sätzen 25:18 und 25:15 ging der Titelgewinn dieses Jahr wieder einmal nach München. Stefan Huppmann 18. - 19. April Süddeutsche Indiaca Meisterschaft in Bietigheim-Bissingen Vertreten waren bei den Frauen insgesamt vier Mannschaften (Indiaca Malterdingen, TSV Grünwinkel, TSV Enzweihingen und FS Amperland München). Bei den Männern waren sieben Mannschaften anwesend (TSV Grünwinkel, TSG Blankenloch, ISC Reichertshausen, TSV Enzweihingen, Indiaca Malterdingen, CVJM Bindlach und TGM Mainz-Gonsenheim). Bei den Damen konnte TSV Grünwinkel den 1. Platz ergattern. Es folgten TSV Enzweihingen, Indiaca Malterdingen und FS Amperland. Bei den Männern konnte sich TSG Blankenloch auf’s erste Treppchen schlagen, das zweite und dritte Treppchen ergatterten TSV Grünwinkel und CVJM Bindlach. Am Sonntag erreichte bei den Mixedmannschaften TSV Grünwinkel mit einem sehr spannenden Endspiel gegen TSV Enzweihingen den 1. Platz. Den 3. Platz konnte ISC Reichertshausen für sich gewinnen. Stefanie Koch 15. März Bayerische Meisterschaft Indiaca 2015, Allgemeine Klasse Mixed. Ausrichter: TSV Milbertshofen-München Das jüngste Mitglied der Indiacafamilie in Bayern - der TSV Milbertshofen, hat sein Turnierdebüt gleich mit der Übernahme und Organisation der BayerischenIndiacameisterschaft in der Allgemeinen Klasse Mixed gegeben.
Dezember 2015 Pressebericht Fürstenfeldbrucker Tagblatt  Ein Bericht über Indiaca - mehr lesen 06. DezemberNicolausturnier in Pfaffenhofen Indiaca-Nikolausturnier des MTV PfaffenhofenTitelverteidiger FS Amperland I marschierte ohne Niederlage durch das Indiaca-Nikolausturnier am 6. Dezember in der Halle der Mittelschule und durfte den kuriosen Wanderpokal mit leckerer Füllung ein weiteres Jahr mit nach Hause nehmen. Härtester Konkurrent war die Familie Schulze Frenking (vom ISC Reichertshausen). Im letzten Spiel des Tages schafften sie ein 1:1 Unentschieden mit 25:24 Satzpunkten gegen Amperland, wurden aber nur Zweiter, weil sie auch gegen Eichenau und Milbertshofen einen Satz abgaben.Den Spielplan für die 15 Mannschaften aus ganz Bayern hatte Frank Stolle, der Trainer der MTV-Frauen, so raffiniert gestaltet, dass die drei Gruppen zwar von der Stärke her bunt gemischt waren. Es gab aber durchaus spannende Spiele, wo auch vermeintlich schwächere Mannschaften die Topp-Teams in Verlegenheit brachten. Zehn Sätze endeten mit nur zwei Punkten Unterschied, etliche gingen in die Verlängerung. So erwischte es auch Pfaffenhofen I, die als Gruppendritter hinter Milbertshofen und Hausdülmen nicht mehr um den Turniersieg mitspielen durften. MTV II und III mussten gar in die Trostrunde der letzten Fünf. Nach der Gruppenphase und leckerem Mittagessen hatte die Turnierleitung mit Delia Peppmeier und Monika D’Ancona alle Hände voll zu tun, die nächsten Gruppen und Spiele festzulegen. Am Ende des Tages überreichte der Nikolaus (Anke Schmidt) für jeden einen Lebkuchen und die Urkunden. Amperland erhielt den Wanderpokal. Platzierungen:1. FS Amperland I, 2. Familie Schulze Frenking, 3. TSV Milbertshofen4. Eichenauer SV, 5. GW Hausdülmen, 6. MTV Pfaffenhofen I7. ISC Reichertshausen II (55+), 8. ASV Veitsbronn, 9. FS Amperland II10. DJK Sparta Noris Nürnberg, 11. TSV U-PAF-Germering II12. TSV U-PAF-Germering I, 13. ISC Reichertshausen I, 14. MTV Pfaffenhofen II15. MTV Pfaffenhofen III (Joker) Auf dem Bild: Die drei Erstplatzierten FS Amperland, Familie Schulze Frenking und TSV Milbertshofen bunt gemischt mit dem Wanderpokal und dem Nikolaus.Text, Fotos: Frank Stolle (fso) 15.November 2015 Indiaca-Turnier in Veitsbronn , mit kuriosen Ergebnissen. Beim traditionellen Indiaca-Turnier am Totensonntag in Veitsbronn kam der MTV Pfaffenhofen unter 12 Mannschaften nur auf die Plätze 6 und 12. Der ISC Reichertshausen erreichte Rang 9. Sieger wurde ungeschlagen das Team von FS Amperland 1. Aufgrund eines Organisationsfehlers wurden die Topp-Teams der letzten Monate in eine Gruppe gesteckt statt sie auf die drei Gruppen zu verteilen. Damit kam es schon zu Beginn quasi zur vorzeitigen Endrunde der besten vier: FS Amperland 1, MTV Pfaffenhofen 1, ISC Reichertshausen und Liga Wendelstein 2. Amperland gewann alle drei Spiele, die anderen Matches endeten jeweils 1:1 unentschieden, sodass die Ballpunkte über die weitere Einteilung entscheiden mussten. Hier hatte Reichertshausen das schlechteste Verhältnis und durfte nur noch um Platz 9-12 spielen. Sie gewannen alles und wurden Neunter. Der MTV Pfaffenhofen 1 verpasste um gerademal zwei Ballpunkte die Finalrunde und musste mit den Platzierungen 5-8 vorlieb nehmen. Mit einem Sieg und zwei Unentschieden reichte es noch zu Platz 6. Der MTV Pfaffenhofen 2 mit mehr Zuspielern als Angreifer im Team kämpfte vorbildlich im Rahmen der sich ergebenden Möglichkeiten und gab nie auf. Und auch wenn alle Spiele – oft nur sehr knapp - verloren wurden, so waren sie doch die Sieger der Herzen und bekamen bei der Preisverteilung als Erste eine Schachtel original Nürnberger Lebkuchen und eine Urkunde. Platzierungen: 1. FS Amperland 1, 2. DJK Sparta Noris Nürnberg 1, 3. DJK Sparta Noris Nürnberg 2, 4. ASV Veitsbronn,  5. Liga Wendelstein 1, 6. MTV Pfaffenhofen 1,  7. TSV Unterpfaffenhofen-Germering, 8. Liga Wendelstein 2, 9. ISC Reichertshausen, 10. FS Amperland 2, 11. TSV Burgfahrnbach, 12. MTV Pfaffenhofen  Text und Foto: Frank Stolle (MTV Pfaffenhofen, BTSV Pressewart Indiaca) 24. Oktober Turnier beim TSV Unterpfaffenhofen-Germering ISC Reichertshausen II ungeschlagener Sieger beim Indiaca-Turnier in Germering Die „jungen Wilden“ vom ISC Reichertshausen, alle 1,80 - 2,00 m groß, ließen beim Indiaca-Turnier in Germering mit 12 Teams aus neun Vereinen letzten Samstag, 24.10.15, nichts anbrennen und marschierten ohne Satzverlust oder gar Niederlage durch bis ins Endspiel gegen Eichenau 1. Auch hier siegte der ISC II deutlich mit 25:12 und 25:13. Die „alten Hasen“ vom ISC mussten sich in Gruppe 3 mit dem MTV Pfaffenhofen, TSV Unterpfaffenhofen-Germering II und DJK Sparta Noris Nürnberg messen und zogen souverän als Gruppensieger in die zweite Runde. Hier hingen die Trauben gegen die eigene Jugend und FS Amperland zu hoch, sodass am Ende noch Platz 5 nach einem Sieg gegen Nürnberg erreicht wurde. Die Frauenmannschaft vom MTV Pfaffenhofen mit Spielertrainer Frank Stolle schließlich verpasste nach einer unnötigen, knappen Auftaktniederlage gegen Germering II, dem deutlichen 0:2 gegen Reichertshausen I und dem Sieg gegen Nürnberg bei Punktgleichheit dreier Teams nur um drei Ballpunkte die Chance auf die Finalgruppe. Nach Runde 2 mit einem Sieg gegen ASV Veitsbronn und der Niederlage gegen die Black Indiakas Neu-Ulm verloren die Ilmstädter Platz 9 gegen Germering I mit 1:2 Sätzen Platzierungen: 1. Platz: ISC Reichertshausen 2 2. Platz: Eichenauer SV 1 3. Platz: TSV Milbertshofen 4. Platz: FS Amperland 5. Platz: ISC Reichertshausen 1 6. Platz: DJK Sparta Noris Nürnberg 7. Platz: Black Indiacas Neu-Ulm 8. Platz: TSV-UG 2 9. Platz: TSV-UG 1 10. Platz: MTV Pfaffenhofen 11. Platz: ASV Veitsbronn 12. Platz: Eichenauer SV 2. Text und Foto: Frank Stolle (MTV Pfaffenhofen, BTSV Pressewart Indiaca) von oben im Uhrzeigersinn: Michael Schulze Frenking, Manfred Lang, Yannick Scherer, Lukas Weißenberger, Bernhard Schäffer 24. - 29. August  Weltmeisterschaft Indiaca in Japan die Sieger der einzelnen Klassen: Frauen 40+: SK JUKU (EST) Mixed 40+: FS Amperland München (GER) Männer 40+: Indiaca Malerdingen (GER) Frauen Open: Ülenurme GSK (EST) Mixed Open: STV Meltingen-Zullwil (SWI) Männer Open: STV Meltingen-Zullwil (SWI) 13. - 14. Juni    Deutsche Seniorenmeisterschaft 35+, 45+ und 55+, Wattenscheid Amperland feiert seinen 3. Deutschen Meistertitel im IndiacaNach 2007 im Mixed und 2009 bei den Herren, jeweils in der Altersklasse 35+, gelang der Freien Sportgemeinschaft Amperland e.V. in diesem Jahr wieder einmal der Titelgewinn im Mixed 35+. Unter 8 qualifizierten Mannschaften wurde sie nach der Gruppenphase nach Siegen ¸über GW Hausdülmen (25:18, 25:17) und Bodelshausen (25:14, 25:19) und einer Niederlagen gegen den Vorjahresfinalisten aus Malterdingen (16:25, 19:25) Gruppenzweiter.Im Halbfinale trafen die Münchner dann auf den CVJM Ruflheim. Mit 2. gewonnenen Sätzen wurde der diesjährige Finaleinzug perfekt gemacht.Dort musste man gegen den starken CVJM Kamen antreten. In zwei klaren Sätzen 25:18 und 25:15 ging der Titelgewinn dieses Jahr wieder einmal nach München. Stefan Huppmann 18. - 19. April Süddeutsche Indiaca Meisterschaft in Bietigheim-Bissingen Vertreten waren bei den Frauen insgesamt vier Mannschaften (Indiaca Malterdingen, TSV Grünwinkel, TSV Enzweihingen und FS Amperland München). Bei den Männern waren sieben Mannschaften anwesend (TSV Grünwinkel, TSG Blankenloch, ISC Reichertshausen, TSV Enzweihingen, Indiaca Malterdingen, CVJM Bindlach und TGM Mainz-Gonsenheim). Bei den Damen konnte TSV Grünwinkel den 1. Platz ergattern. Es folgten TSV Enzweihingen, Indiaca Malterdingen und FS Amperland. Bei den Männern konnte sich TSG Blankenloch auf’s erste Treppchen schlagen, das zweite und dritte Treppchen ergatterten TSV Grünwinkel und CVJM Bindlach. Am Sonntag erreichte bei den Mixedmannschaften TSV Grünwinkel mit einem sehr spannenden Endspiel gegen TSV Enzweihingen den 1. Platz. Den 3. Platz konnte ISC Reichertshausen für sich gewinnen. Stefanie Koch 15. März Bayerische Meisterschaft Indiaca 2015, Allgemeine Klasse Mixed. Ausrichter: TSV Milbertshofen-München Das jüngste Mitglied der Indiacafamilie in Bayern - der TSV Milbertshofen, hat sein Turnierdebüt gleich mit der Übernahme und Organisation der BayerischenIndiacameisterschaft in der Allgemeinen Klasse Mixed gegeben.
AKTUELLES 2016